Fußball Bundesliga
VfB will feiern wie die WM-Helden

Sollte der Titel geholt werden, dürfen sich die Profis des VfB Stuttgart wie die WM-Helden fühlen. Der Autokorso zum Schlossplatz soll vorbei an jenem Hotel führen, vor dem die Nationalmannschaft im Juli gefeiert wurde.

Wird die deutsche Meisterschaft tatsächlich gewonnen und die Schale ins Schwabenland geholt, können sich die Profis des VfB Stuttgart wie die WM-Helden von 2006 fühlen. Der Autokorso vom Stadion zum Schlossplatz soll nämlich vorbei an jenem Hotel führen, vor dem die deutsche Nationalmannschaft im Juli vergangenen Jahres nach ihrem dritten Platz bei der Heim-WM bis in die frühen Morgenstunden von rund 20 000 Fans gefeiert worden war.

Nach einstündiger Fahrt soll das Team von VfB-Trainer Armin Veh am Samstagabend um 21 Uhr auf dem Schlossplatz eintreffen. Sollten die Schwaben die Meisterschaft doch noch verspielen, werden sie trotzdem dort erwartet - nur der Triumphzug in den Cabrios würde entfallen.

Indes setzt Veh drei Tage vor dem entscheidenden Spiel am abschließenden Bundesliga-Spieltag gegen Energie Cottbus (15.30 Uhr) auf volle Konzentration. Entgegen ursprünglicher Planungen wird bereits die Trainingseinheit am Donnerstag aufgrund des Feiertages und des erwarteten Fan-Andrangs unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Auch am Freitag steht die Übungseinheit des derzeitigen Tabellenführers unter dem Motto "geschlossene Gesellschaft".

Schwaben warnen vor Ticket-Ersteigerung

Unterdessen hat der VfB vor der Ersteigerung von Tickets im Internet gewarnt. Sollten die Verkäufer der Karten für das abschließende Punktspiel am Samstag gegen Energie Cottbus (15.30 Uhr) identifiziert werden, drohen empfindliche Strafen.

Wiederholungstäter müssten sogar mit einer Geldbuße rechnen, sagte VfB-Verwaltungsdirektor Thomas Weyhing. Die ersteigerten Billetts verlieren zudem ihre Gültigkeit. Bereits beim Heimspiel des derzeitigen Tabellenführers gegen Rekordmeister Bayern München (2:0) am 21. April waren 50 Tickets gesperrt worden, da sie über das Internet verkauft worden waren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%