Fußball Bundesliga
WM-Einnahmen liegen weiter auf Eis

Der Vorstand des Ligaverbandes hat die Verteilung der WM-Mill. vertagt. Einerseits will man die endgültige Schluss-Rechnung abwarten, andererseits herrscht Uneinigkeit über den Verteilungsschlüssel.

Die Bundesliga streitet weiter über die WM-Millionen. Der Vorstand des Ligaverbandes hat nach der Sitzung am Montag die Entscheidung über die Verteilung des WM-Überschusses vertagt und die rund 26 Mill. Euro damit vorerst auf Eis gelegt. Das Gremium will zunächst die offenbar noch nicht endgültig vorliegende Schluss-Abrechnung des WM-OKs und des DFB bezüglich des WM-Abschlusses der Nationalmannschaft abwarten.

Zudem wurde die Vertagung nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) auch vor dem Hintergrund beschlossen, dass die Liga-Forderung aus der Kirch-Insolvenz an eine deutsche Großbank verkauft und so zusätzliche Einnahmen erlöst wurden. "Wir haben die Geschäftsführung der DFL beauftragt, einen Verkauf der Forderung aktiv voranzutreiben. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden", sagte Ligaverbands-Präsident Werner Hackmann: "Die Verteilungsmasse ist auf diese Weise größer geworden. Daher ist es sinnvoll, eine Entscheidung über die Verteilung zusätzlicher Mittel dann zu treffen, wenn die Gesamtsumme feststeht."

Allerdings herrscht auch unter den Bundesligisten bislang keine Einigung über die Verteilung der WM-Millionen. So befürworten Liga-Krösus Bayern München sowie Werder Bremen und Borussia Dortmund eine prozentual stärkere Beteiligung, da sie zu großen Teilen auch die Nationalspieler abstellen. Dagegen meinte Eintracht Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen: "Das Geld muss gerecht verteilt werden. Die Nationalspieler wurden ja wohl in den seltensten Fällen in den großen Klubs ausgebildet."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%