Fußball Champions-League
Aus die Maus für „ManU”

Der FC Villarreal und Benfica Lissabon stehen im Achtelfinale der Champions League, Ex-Champion Manchester United dagegen scheiterte und verpasste sogar den Uefa-Pokal.

In der Gruppe D zog der spanische Vertreter Villarreal (10 Punkte) nach einem 1:0 (0:0) gegen den französischen Klub OSC Lille (6) als Gruppensieger in die Runde der letzten 16 Mannschaften ein, während "Manu" (6) nach einer 1:2 (1:2)-Niederlage in Lissabon (8) ausschied und aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs gegenüber Lille nicht einmal die "Trostrunde" Uefa-Cup erreicht hat. Teammanager Alex Ferguson muss nun um seinen Job beim Sieger von 1999 bangen.

Am abschließenden Spieltag der Gruppenphase siegte der spanische Meister FC Barcelona 2:0 (0:0) bei Udinese Calcio in der Gruppe und leistete den Bremern (5:1 gegen Panathinaikos Athen) die notwendige Schützenhilfe. Der italienische Meister Juventus Turin verdrängte hingegen den deutschen Rekordmeister Bayern München (1:1 in Brügge) durch einen souveränen 3:1 (3:0)-Erfolg bei Rapid Wien auf den zweiten Platz in der Gruppe A.

Thun im Uefa-Cup

Unter den Augen von Bundestrainer Jürgen Klinsmann und seinem Assistenten Joachim Löw trennten sich die bereits zuvor für das Achtelfinale qualifizierten Arsenal London und Ajax Amsterdam in der Gruppe B 0:0. Der englische Pokalsieger, bei dem der deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann nicht zum Einsatz kam, stand bereits zuvor als Gruppenerster fest. In den Uefa-Cup zieht hingegen der FC Thun aus der Schweiz nach einem torlosen Remis bei Sparta Prag ein.

In Lissabon drehten Geovanni (16.) und Beto (34.) mit ihren Treffern die Partie. Paul Scholes hatte Manchester in der 6. Minute in Führung gebracht, während dem eingewechselten Antonio Guayre (67. ) das Tor des Tages in Villarreal gelang.

Obwohl Barcelona einige seiner Stars, darunter den brasilianischen Weltfußballer Ronaldinho schonte, sorgten Santiago Ezquerro (85.) und Andres Iniesta (90.) für den Auswärtssieg.

Alessandro Del Piero (35./45.) sowie Zlatan Ibrahimovic (42.) sorgten mit ihren Toren für "Juves" Auswärtssieg in Wien. Marek Kincl (52.) konnte für den österreichischen Meister nur noch verkürzen.

Der französische Nationalspieler Thierry Henry setzte in London in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter neben das Tor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%