Fußball Champions-League
Italien trauert, Spanien jubelt

Die italienischen Zeitungen schieben in erster Linie Markus Merk die Schuld für das Aus im Champions-League-Halbfinale beim FC Barcelona zu. Die Presse in Spanien bejubelt hingegen den Finaleinzug der Katalanen.

Spanien jubelt, Italien trauert: Nach dem Halbfinal-Aus des AC Mailand in der Champions League stand in den italienischen Zeitungen der deutsche Schiedsrichter Markus Merk wegen des nicht gegebenen Tores von Andrej Schewtschenko im Mittelpunkt. "Der Schiedsrichter drängt Milan aus der Champions League. Das Tor von Schewtschenko war regulär", titelte die Gazzetta dello Sport, während der Corriere dello Sport schrieb: "Protest gegen Merk. Der Schiedsrichter streicht ein Tor, was regulär erscheint. Ein trauriges Ende für die letzte italienische Mannschaft in der Champions League."

Anders dagegen die spanischen Medien, die den ersten Finaleinzug der Katalanen seit zwölf Jahren bejubelten. "Ab nach Paris - sie haben es sich verdient. Holt euch zum zweiten Mal den Cup", hieß es beispielsweise in der Marca.

Die Pressestimmen im Überblick:

AS: "Ja, ja, ja, wir fahren nach Paris. Barca steht im Finale - allerdings mit Hilfe vom Schiedsrichter. Milan fällt erhobenen Hauptes."

Marca: "Ab nach Paris - sie haben es sich verdient. Holt euch zum zweiten Mal den Cup."

El Mundo Deportivo: "Barca steht verdient im Finale. Sobald die Rijkaard-Elf anzog, hatte Milan keine Chance."

Cadena Ser (Radio): "Nix Real, nix Bayern, nix Milan, nix Chelsea - Barca ist die Nummer eins in Europa."

Gazzetta dello Sport: "Der Schiedsrichter drängt Milan aus der Champions League. Das Tor von Schewtschenko war regulär. Barca musste bis zur letzten Minute zittern. Die Kritik an Merk überdeckt aber nicht den Eindruck, dass die Spanier besser waren. Dida rettete mit drei Wundertaten das 0:0. Ronaldinho machte den Unterschied."

Corriere dello Sport: "Protest gegen Merk. Der Schiedsrichter streicht ein Tor, was regulär erscheint. Ein trauriges Ende für die letzte italienische Mannschaft in der Champions League."

Tuttosport: "Ciao Europa - auch Milan muss gehen. Wut wegen eines aberkannten Tores. Auch eine Spitzenleistung von Dida reicht nicht."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%