Fußball DFB
DFB ehrt Eichenkreuz Nürnberg und TuS Plettenberg

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Mittwoch zum insgesamt dritten Mal den Julius-Hirsch-Preis vergeben. In diesem Jahr wurden Eichenkreuz Nürnberg und der TuS Plettenberg für ihre Arbeit ausgezeichnet.

Am Mittwoch hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Eichenkreuz Nürnberg, die Sportarbeit der Evangelischen Jugend in Nürnberg, und den sauerländischen Fußballklub TuS Plettenberg mit dem Julius-Hirsch-Preis 2007 ausgezeichnet. Der mit 20 000 Euro dotierte Preis, der seit 2005 vergeben wird, erinnert an den in Auschwitz ermordeten deutsch-jüdischen Fußball-Nationalspieler Julius Hirsch (1 892-1943).

"Mit der inzwischen dritten Verleihung des Julius-Hirsch-Preises will der DFB ein Zeichen für die Unverletzbarkeit der Würde des Menschen setzen, in den Stadien und in der Gesellschaft", erklärte DFB-Präsident Theo Zwanziger. Das Votum über die Vergabe des Preises fällte eine Jury unter dem Vorsitz des ehemaligen Bundesinnenministers Otto Schily.

Beide Preisträger 2007 haben Fußballturniere und Ausstellungen organisiert, die im Zeichen einer intensiven Auseinandersetzung mit "Rassismus", "Fremdenfeindlichkeit" und "Antisemitismus" standen. Die Jury beeindruckte, dass es den Preisträgern gelungen war, die Ansprache in den Vereinsalltag einzubinden und gerade auch Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren.

Einen Sonderpreis erhielt bei der Verleihung im Jüdischen Gemeindezentrum in München das Fanprojekt des Dresdner SC.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%