Fußball DFB
DFB weist Kritik der Wada zurück

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat sich gegen die Kritik der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) gewehrt. Die Wada hatte dem DFB eine Zusammenarbeit mit der Nada nahegelegt.

Mit Unverständnis hat der Deutsche Fußball-Bund auf die Kritik der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) an der Durchführung von Dopingkontrollen durch den DFB reagiert. "Wir sind stets gesprächsbereit. Allerdings ist nicht die Wada unser erster Ansprechpartner, sondern die Nada. Mit der Nada hat es erst vor vier Wochen intensive Gespräche gegeben. Dabei sind wir ohne Kontroverse auseinandergegangen", sagte DFB-Vizepräsident Rainer Koch, der zugleich Vorsitzender der DFB-Anti-Doping-Komission ist, im Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Wada-Generalsekretär David Howman empfahl dem DFB in einem ARD-Sportschau-Interview eine Zusammenarbeit mit der Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada) auch bei den Wettkampfkontrollen: "Ich würde mich gerne einmal mit der Bundesliga darüber unterhalten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%