Fußball EM
Löw: „Wir haben Kroatien in die Karten gespielt“

Enttäuscht aber gefasst gab sich der Bundestrainer nach der 1:2-Niederlage gegen Kroatien im Interview. Woran er die Niederlage festmacht, mit was er zufrieden war und was er zur roten Karte von Bastian Schweinsteiger sagt.

Frage: Joachim Löw, wie groß ist Ihre Enttäuschung nach dem schwachen Auftritt Ihrer Mannschaft?

Joachim Löw: Es ist klar, dass wir alle enttäuscht sind. Wenn man das Spiel analysiert, muss man sagen, dass die Niederlage verdient war, weil wir es nicht geschafft haben, die Kroaten in Verlegenheit zu bringen. Auch das Spiel ohne Ball war nicht zufriedenstellend. Wir waren nicht in der Lage, Kroatien unter Druck zu setzen.

Frage: Machen Sie diese Niederlage speziell an der Leistung im Mittelfeld um Michael Ballack fest?

Löw: Wir mussten damit rechnen, dass der Gegner im Mittelfeld eine Wand aufbaut, um unsere Leute in Schwierigkeiten zu bringen. Das Mittelfeld war dicht - und wir haben es nicht geschafft, da durchzuspielen. Wir haben Kroatien mit unserem Spielaufbau in die Karten gespielt, mit zu vielen hohen Bällen. Das wollten wir nicht tun.

Frage: Werden Sie an Jens Lehmann nach seiner durchwachsenen Leistung festhalten?

Löw: Ja, auf jeden Fall. Wir werden unsere Meinung über Jens Lehmann jetzt nicht ändern.

Frage: Waren Sie überhaupt mit irgend etwas zufrieden?

Löw: Nein, wir können grundsätzlich nicht zufrieden sein. All das, was wir gegen Polen gezeigt haben, haben wir nicht umgesetzt. Es war eine insgesamt schwache Mannschaftsleistung. Die Mannschaft hat versucht, den Rückstand umzubiegen, aber wir haben kein Tempo reingebracht, sind nicht in die Zweikämpfe gegangen und sind immer hinterhergelaufen.

Frage: Wie groß ist Ihre Wut auf Bastian Schweinsteiger nach seiner Roten Karte?

Löw: Ich habe es mir im Fernsehen angeschaut und denke, es war eine Unsportlichkeit, keine Tätlichkeit, weil er ihn nicht schlägt. Wir haben vorher darauf hingewiesen, dass wir uns nicht provozieren lassen wollen. Er hat sich zu einem Stoß hinreißen lassen, das hätte er nicht tun sollen.

Frage: Kann Ihre Mannschaft diese Niederlage verarbeiten?

Löw: Wir haben in den vergangenen zwei Jahren immer wieder einen Rückschlag hinnehmen müssen. Doch die Mannschaft hat dann immer wieder Charakter gezeigt. Ich bin überzeugt, dass sie am Montag gegen Österreich ein anderes Gesicht zeigen wird und wieder Akzente setzt.

Frage: Ist es denkbar, dass Michael Ballack dann offensiver spielen wird?

Löw: Nein, weil wir immer offensiv spielen und Michael immer mit in die Spitze geht - und Torsten Frings dann für ihn defensiv arbeitet. Aber es wird nicht passieren, dass ein Spieler von seinen defensiven Aufgaben entbunden wird. Wir werden im System, in unserer taktischen Vorgabe, nichts verändern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%