Fußball England
"13" soll Ballack auch bei Chelsea Glück bringen

Auch bei seinem neuen Arbeitgeber FC Chelsea darf Michael Ballack mit seiner geliebten Rückennummer "13" auflaufen. Der bisherige Inhaber William Gallas muss auf die "19" ausweichen.

Die angestammte Rückennummer "13" bleibt Michael Ballack auch beim FC Chelsea erhalten. Die Trikotverteilung gaben die "Blues" am Mittwoch während ihres Trainingslagers im kalifornischen Los Angeles bekannt. Ballack hatte außer in der deutschen Nationalelf auch beim deutschen Meister Bayern München, den der 29-Jährige am Ende der vergangenen Saison ablösefrei in Richtung Chelsea verließ, die ominöse Zahl getragen.

Ballack bekommt durch die Trikotvergabe nachträglich eine in den vorangegangenen Vertragsverhandlungen mit Chelsea zurückgewiesene Forderung erfüllt. Da der französische Nationalverteidiger William Gallas seit 2001 bei den Briten Ballacks Wunschnummer trug, hatte sich der gebürtige Chemnitzer zunächst mit der Nummer 19 begnügen müssen.

Bei Gallas sorgte die Nachricht vom Verlust seines bisherigen Dresses für Unmut. Der Abwehrspieler hält die "Degradierung" für eine Disziplinierungsmaßnahme von Trainer Jose Mourinho, nachdem Gallas die USA-Reise zur Vorbereitung auf die am 20. August beginnende Premier-League-Saison mit Hinweis auf seine mangelnde Erholung nach der WM nicht angetreten hatte. "Sie können ihm nicht einfach die 13 wegnehmen, ohne mit William gesprochen zu haben. Es ist sein Trikot, er hat fünf Jahre dafür gearbeitet. Ich bin überrascht, dass man nicht auf ein persönliches Wort mit William gewartet hat", erklärte Gallas-Berater Pierre Frelot.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%