Fußball England
Ballack führt bald Vertragsgespräche mit Chelsea

Michael Ballack und der FC Chelsea werden wohl in Kürze Gespräche über eine Vertragsverlängerung führen. Ballack wird aller Voraussicht nach ein weiteres Jahr in London bleiben.

Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack erwägt eine neuerliche Vertragsverlängerung beim englischen Pokalsieger FC Chelsea. Die Tendenz sei "so, dass wir uns bald zusammensetzen werden", sagte der 33-Jährige im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Der Kontrakt von Ballack, der seit 2006 für den Premier-League-Klub spielt, läuft im Sommer 2010 aus.

Wie der Sport-Informations-Dienst (SID) erfuhr, wird Ballack aller Voraussicht nach für ein weiteres Jahr verlängern. Zudem soll eine Option für eine weitere Spielzeit bis 2012 vereinbart werden. Der 97-malige Nationalspieler, der unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti eine große Wertschätzung genießt und zuletzt im Pokalspiel gegen die Bolton Wanderers (4:0) erstmals Chelsea als Kapitän aufs Feld führte, möchte unbedingt in London bleiben.

Wichtiger Bestandteil der "Diamond"-Taktik

Im System des italienischen Trainers, der im Mittelfeld auf die mit der deutschen Raute vergleichbare "Diamond"-Taktik vertraut, spielt Ballack aufgrund seiner Vielseitigkeit eine wichtige Rolle.

Ballack äußerte sich im Spiegel-Interview auch zu Vorwürfen aus der Nationalmannschaft, er habe in der Vergangenheit Mitspieler zu hart kritisiert. Er müsse "auf dieses Feedback" hören, sagte er: "Man muss die Mannschaft hinter sich haben. Wenn sich die Kritik nicht positiv auswirkt, dann frage ich mich natürlich: Gibt es einen besseren Weg? Aber ich will mich in meiner Persönlichkeit nicht verbiegen. Irgendwann muss man sagen: Hier geht's lang - und Feierabend!"

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%