Fußball England
Liverpool beendet Chelseas FA-Cup-Träume

Der FC Liverpool steht im Finale des englischen FA-Cups: Gegen den favorisierten FC Chelsea setzten sich die "Reds" mit 2:1 durch und treffen nun im Endspiel auf den Sieger der Partie Middlesbrough gegen West Ham.

Arsenal London patzte im Hauptstadt-Derby, der FC Chelsea verspielte die letzte Chance auf zwei Titelgewinne in der laufenden Saison. Während Superstar Thierry Henry dem FC Arsenal im Kampf um einen Champions-League-Platz in der englischen Premier-League mit seinem Treffer zum 1:1 im Derby gegen Tottenham Hotspur zumindest einen Punkte rettete, musste Chelseas Starensemble im FA-Cup-Halbfinale nach einer 1:2-Niederlage Champions-League-Sieger FC Liverpool den Vortritt lassen.

In Manchester brachten der Norweger John Arne Riise (21.) und der Spanier Luis Garcia (53.) Liverpool mit 2:0 in Führung. Der Franzose Didier Drogba (70.) konnte für den designierten Meister aus Chelsea nur noch verkürzen. Die "Reds" treffen damit am 13. Mai im Millennium Stadion von Cardiff auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen dem FC Middlesbrough und Westham United, das am Sonntag in Birmingham stattfindet.

Die "Gunners", bei denen Nationaltorwart Jens Lehmann erneut eine fehlerlose Leistung zeigte, haben derweil nach dem Remis weiterhin vier Punkte Rückstand auf die "Spurs". Sie wahrten bei einem Spiel weniger auf dem Konto aber die Chance, Tottenham noch von Platz vier zu verdrängen.

Im letzten Nordlondoner Derby in Arsenals Highbury-Arena, die nach Ende der Saison ausgedient hat, kochten in der zweiten Halbzeit die Emotionen hoch. Robbie Keane erzielte den Führungstreffer in der 66. Minute, obwohl zu diesem Zeitpunkt zwei Arsenal-Spieler verletzt am Boden lagen. Doch anstatt Fairplay walten zu lassen und den Ball ins Aus zu spielen, setzten die Spurs den Spielzug fort, und nach einem Pass des Niederländers Edgar Davids ließ Keane aus kurzer Distanz Lehmann keine Chance.

Trotz der lautstarken Proteste der Arsenal-Spieler - unter anderem geriet Lehmann mit Davids aneinander - zählte der Treffer. Auch Trainer Wenger war kaum zu besänftigen: "Das war eine Schande." Doch Henry, der für das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League am kommenden Dienstag beim FC Villarreal (Hinspiel 1:0) zunächst geschont wurde, sorgte in der 84. Minute noch für den verdienten Ausgleich. Vom Platzverweis gegen Davids, der in der 85. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah, konnten die "Gunners" aber nicht mehr profitieren.

Sollte Arsenal die "Spurs" in den verbleibenden drei Spielen nicht mehr von Platz vier verdrängen, darf die Wenger-Elf nur noch auf einen Sieg in der laufenden Saison der Champions League hoffen. Im vergangenen Jahr hatte Titelverteidiger FC Liverpool von einer Ausnahmegenehmigung der Europäischen Fußball-Union (Uefa) profitiert und erneut das Startrecht erhalten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%