Fußball England
Londoner Derby im Upton Park

Am 18. Spieltag der englischen Premier League tritt Tabellenführer FC Chelsea im Stadt-Derby bei West Ham United an. Verfolger und Meister Manchester United reist zum FC Fulham.

Der FC Chelsea kann am 18. Spieltag der englischen Premier League mit einem Sieg im Stadt-Duell gegen West Ham United Meister Manchester United auf Distanz halten. Den "Blues" mit Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack gelang am Mittwoch nach vier sieglosen Pflichtspielen in Folge ein 2:1-Erfolg über den FC Portsmouth, bei dem Chelseas Ex-Coach Avram Grant an der Seitenlinie stand. Doch das Team von Carlo Ancelotti erzielte erst elf Minuten vor Schluss den Siegtreffer, als Frank Lampard einen Foulelfmeter sicher verwandelte.

Ancelotti vermisst die "Spielidee"

Ancelotti offenbarten sich erneut Schwächen im Spiel der Londoner: "Wir haben in der zweiten Hälfte etwa 15 Minuten schlecht gespielt und die Struktur verloren. Wir hatten eine Zeit lang zu wenig Selbstvertrauen. Nach dem Ausgleich haben wir unsere Spielidee verloren." Möglicherweise wird der wieder genesene Didier Drogba ins Chelsea-Team zurückkehren und dem Angriff neuen Schwung verleihen.

Kontrahent West Ham United hat zurzeit sowohl sportliche als auch finanzielle Probleme. Der Traditionsklub aus dem East End steht nach einer 1:3-Pleite im Kellerduell mit den Bolton Wanderes auf Platz 19 der Tabelle, zudem drücken Schulden den Klub. In der vergangenen Woche haben die englischen Geschäftsleute David Gold und David Sullivan angekündigt, die "Hammers" für 55 Mill. Euro vom derzeit isländischen Eigner übernehmen zu wollen, was zumindest Geld für neue Transfers und zur Tilgung von Altschulden in die Kasse spülen würde.

Manunited will dranbleiben

Meister Manchester United steht am Samstag beim FC Fulham in der Pflicht, um weiter am FC Chelsea dranzubleiben. Mit einer 0:1-Niederlage gegen Aston Villa hatten es die "Red Devils" am letzten Wochenende verpasst, mit dem Spitzenreiter nach Punkten gleichzuziehen. Am Dienstag präsentierte sich der Meister jedoch in gewohnter Form und schickte die Wolverhampton Wanderers, bei denen Trainer Mick Mccarthy die Startelf gleich auf zehn Positionen verändert hatte, mit 3:0 nach Hause.

Der Tabellenneunte aus Fulham sollte durch seinen Einsatz am Mittwoch in der Europa League noch einmal einen Schub bekommen haben. Durch einen 3:2-Sieg beim FC Basel im letzten Gruppenspiel zogen die Londoner in der Tabelle an den Schweizern vorbei und sicherten sich so die Teilnahme an der Runde der letzten 32 Teams.

FC Arsenal sucht den Anschluss

Der FC Arsenal hat durch ein 1:1 beim FC Burnley am Mittwoch den Anschluss an das Spitzenduo verpasst. Doch viel mehr als die Leistung seines Teams beschäftige Teamchef Arsene Wenger das Spiel der "Wolves" gegen Manchester, die mit einer B-Elf aufgelaufen seien. "Das ist sehr enttäuschend. Wir müssen uns nun mit Manchester United in 37 Partien miteinander messen, nicht in 38. Das ist traurig, aber was soll ich machen?", sagte ein angefressener Wenger nach dem Spiel. Mit einem Erfolg gegen den Tabellen-16. Hull City könnten die "Gunners" zumindest den dritten Rang behaupten.

Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden Arsenals und einem gleichzeitigen Sieg von Aston Villa gegen Stoke City könnte das Überraschungs-Team aus Birmingham die Wenger-Truppe in der Tabelle sogar überholen. Der Vierte setzte zuletzt seinen Höhenflug mit einem 2:0 beim AFC Sunderland fort und ist nun seit sieben Pflichtspielen ungeschlagen.

Auch Tottenham Hotspur und der FC Liverpool haben mit Siegen zurück in die Erfolgsspur gefunden. Mit einem 3:0 über Manchester City gelang den "Spurs" der Befreiungsschlag nach vier sieglosen Spielen, Liverpool fuhr gegen Wigan Athletic einen "Dreier" ein. Tottenham misst sich mit den Blackburn Rovers, Liverpool tritt beim Tabellen-Schlusslicht Portsmouth an.

Der 18. Spieltag im Überblick

FC Portsmouth - FC Liverpool (heute, 13.45 Uhr), Aston Villa - Stoke City, Blackburn Rovers - Tottenham Hotspur, FC Fulham - Manchester United, Manchester City - FC Sunderland (heute, 16 Uhr), FC Arsenal - Hull City (Samstag, 18.30 Uhr), Wolverhampton Wanderers - FC Burnley (Sonntag, 14.30 Uhr), FC Everton - Birmingham City (Sonntag, 16 Uhr), West Ham United - FC Chelsea (Sonntag, 17 Uhr), Wigan Athletic - Bolton Wanderers (Montag, 21 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%