Fußball England
Vertrag von Pearce bei Mancity hat "Hand und Fuß"

Der Vertrag zwischen Klubpräsident John Wardle und Teammanager Stuart Pearce von Manchester City ist mit zwölfmonatiger Verspätung schriftlich fixiert worden. Zuvor wurde sich stets per Handschlag geeinigt.

Seit zwölf Monaten ist Stuart Pearce schon Nachfolger von Kevin Keegan und Teammanager beim Premier-League-Klub Manchester City, aber erst jetzt hat der frühere englische Nationalspieler seinen Vertrag unterschrieben. In der Vergangenheit hatte sich der 43-Jährige, der auch als Kandidat auf die Nachfolge von Englands Teammanager Sven-Göran Eriksson gehandelt wird, mit Klubboss John Wardle stets per Handschlag geeinigt. Die Statuten der Premier League schreiben allerdings ein schriftliches Vertragswerk vor.

"Ich bin kein Freund von Verträgen. Sie haben für mich kaum eine Bedeutung. Für mich zählt mehr das Wort des Präsidenten", sagte der frühere England-Verteidiger, der im Elfmeterschießen des WM-Halbfinals 1990 gegen Deutschland an Bodo Illgner gescheitert war.

Der Vertrag von Pearce läuft nun bis 2007. Der Coach geht allerdings davon aus, dass er jederzeit den Verein verlassen kann: "Der Klub hat mich umsonst bekommen, also gehe ich auch davon aus, dass ich im Falle des Falles auch umsonst gehen kann." Pearce, der mit City am Dienstag durch einen 2:1-Sieg über Aston Villa den Viertelfinal-Einzug im FA-Cup perfekt gemacht hatte, zählt zu den zahlreichen Kandidaten auf den England-Job nach der WM.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%