Fußball Frankreich
Papin wird Nachfolger von Roux beim RC Lens

Nach nur 61 Tagen im Amt ist Guy Roux als Trainer des RC Lens zurückgetreten. Der französische Erstligist verlor zuletzt 1:2 bei Aufsteiger Racing Straßburg. In Jean-Pierre Papin steht der Nachfolger bereits fest.

Auch bei seinem Rücktritt stellte Guy Roux seine ganz eigene Art unter Beweis: 40 Jahre war er der "Hennes Weisweiler" von AJ Auxerre, zwei Jahre hat er sich ins Fernsehen geflüchtet, nach 61 Tagen hat Roux nach zahlreichem Brimborium beim französischen Erstligisten RC Lens das Handtuch geworfen. Lens verlor 1:2 bei Racing Straßburg, dem Verein, den Ex-Bayern-Spieler Jean-Pierre Papin in die Ligue 1 führte - und dann entlassen wurde.

Und Roux ist, wie immer, mit einem Bonmot von der Bühne gegangen: "Wenn ich Stürmer gehabt hätte, die ähnlich gut gewesen wären wie die Fragen der Journalisten, dann hätten wir mehr Spiele gewonnen." Lens steht mit zwei Punkten nach vier Spielen auf einem Abstiegsplatz in der französischen Topliga. Nachfolger von Roux soll ausgerechnet Papin werden.

Am Sonntag erklärte Roux im französischen Fernsehen: "Papin wurde schon vor dem Straßburg-Spiel vom Verein verpflichtet. Es freut mich, dass er mein Nachfolger wird. Er hat es verdient." Der 43-jährige Papin, Ex-Profi von Bayern München, Olympique Marseille und AC Mailand, erzielte in 54 Länderspielen 30 Tore für die "Equipe Tricolore".

Frankreichs Präsident setzte sich für Roux ein

Der 68-jährige Roux hatte es eigentlich noch einmal wissen wollen. Selbst Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat sich für den Veteranen stark gemacht. In Deutschland besteht keine Altersbegrenzung für Trainer - in Frankreich schon. Deshalb hatte sich Sarkozy für eine Sondererlaubnis für Roux stark gemacht.

Aber der hat dann selber erkannt, dass er überfordert ist: "Ich habe das Feuer nicht mehr. Ich hätte den Job nicht akzeptieren dürfen. Für mich ist es beschämend, und ich weiß, dass meine Zeit als Trainer vorbei ist", sagte er.

Roux hatte noch einmal einen Kraftakt versucht, um seine Spieler von seiner Macht und seinem Einfluss zu überzeugen. Der Mann, der seit 1980 bei 890 Spielen am Ufer der Yonne und im Schatten der Dolmen auf der Bank saß, hatte die Werbe-Logos eines amerikanischen Sponsors überklebt, um seine Unabhängigkeit zu beweisen. Am Ende musste er die Ohnmacht des Trainers zur Kenntnis nehmen.

Roux: "Es ist eine Frage der Selbstachtung. Aber ich darf einen Verein wie den RC Lens nicht ins Unglück stürzen. Die Zeit ist vorbei." Roux hatte AJ Auxerre aus dem Amateurbereich zu den Profis geführt, zwei Meisterschaften und vier Pokale gewonnen. Unvergleichlich bleiben die Spiele gegen Borussia Dortmund im Uefa-Pokal.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%