Fußball International
Bierhoff begleitet Merkel nach Südafrika

Oliver Bierhoff, Manager der Nationalmannschaft, ist Mitglied der Delegation von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer derzeitigen Afrikareise. Unter anderem besucht der frühere Torjäger das WM-Stadion in Johannesburg.

Bereits knapp drei Jahre vor Beginn der Weltmeisterschaft 2010 stattet Oliver Bierhoff dem Gastgeberland Südafrika einen Besuch ab. Der Manager der deutschen Nationalmannschaft ist Mitglied der offiziellen Delegation von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer derzeitigen Afrikareise. Am Donnerstag flog der frühere Torjäger nach Südafrika und wird am Freitagmorgen am Empfang des südafrikanischen Präsidenten Thabo Mbeki in Pretoria teilnehmen. Am Nachmittag fährt die Delegation dann weiter zur Besichtigung des im Bau befindlichen Soccer City-Fußballstadions in Johannesburg, wo im Jahre 2010 das Finale der Weltmeisterschaft stattfinden soll.

Dort werden die Bundeskanzlerin und Bierhoff von Danny Jordaan, dem Vorstandsvorsitzenden des Lokalen Organisationskomitees (LOC) für die WM 2010, und dem Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Horst R. Schmidt, empfangen. Schmidt weilt derzeit in seiner Funktion als Fifa-Berater für die WM 2010 in Südafrika.

Nach einem gemeinsamen Abendessen auf Einladung der Deutschen Industrie- und Handelskammer für Südafrika fliegt Bierhoff am Samstag mit der Delegation nach Kapstadt. Am Sonntag kehrt der Nationalmannschaftsmanager nach Deutschland zurück.

Der Abordnung der Kanzlerin gehören neben Bierhoff unter anderem die Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Heidemarie Wieczorek-Zeul, sowie mehrere Staatssekretäre, Bundestagsabgeordnete und hochkarätige Wirtschaftsvertreter an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%