Fußball International
Fakhir soll Marokko auf Erfolgskurs trimmen

Nägel mit Köpfen hat der Fußballverband Marokkos in der Trainerfrage gemacht: Kurz nach der Trennung vom Franzosen Philippe Troussier präsentierte der Verband Ex-Nationalspieler Mohammed Fakhir als neuen Coach.

Der Fußball-Verband Marokkos hat rund drei Wochen vor Beginn der Afrikameisterschaft in Ägypten (20. Januar bis 10. Februar) die Trainerfrage schnell geregelt. Kurz nach der Trennung vom Franzosen Philippe Troussier präsentierte die Verbandsführung den früheren Nationalspieler Mohammed Fakhir als neuen Coach der "Atlas-Löwen".

Troussier und die Afrikaner, die in der Qualifikation zur WM in Deutschland gescheitert waren, hatten sich am vergangenen Freitag wegen Differenzen getrennt. Der frühre WM-Coach von Südafrika und Japan war nur zwei Monate im Amt.

Fakhir hatte den marokkanischen Spitzenklub Royal Armed Forces im vergangenen November zum Triumph in Afrikas Konföderationen-Cup für Vereins-Mannschaften geführt. In Ägypten trifft der 52-Jährige mit seinem Team in der Vorrunde auf die Gastgeber sowie WM-Teilnehmer Elfenbeinküste und Libyen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%