Fußball International
Nationalmannschaft für Woronin vom Tisch

Andrej Woronin sieht unter Trainer Oleg Blochin keine Perspektiven mehr für sich in der ukrainischen Nationalmannschaft. "Ich denke nicht, dass er mich noch einmal beruft", so der Ex-Leverkusener.

Möglicherweise wird Andrej Woronin künftig nicht mehr im Trikot der ukrainischen Nationalmannschaft auflaufen. Der Ex-Leverkusener hatte sich mit dem amtierenden Trainer Oleg Blochin überworfen und sieht für sich keine Perspektive mehr im Team. "Unser Verhälnis ist belastet, seit er Trainer ist. Es scheint, dass er nur sich selbst und Schewtschenko respektiert. Ich denke nicht, dass er mich noch einmal beruft", sagte Woronin.

"Ich antworte in gleicher Weise"

Blochin hatte den Angreifer bei der 1:2-Niederlage in der EM-Qualifikation in Kiew am vergangenen Mittwoch gegen Italien für den Siegtreffer des Weltmeisters verantwortlich gemacht. Er habe mit ihm in beleidigender Weise gesprochen, meinte der Liverpooler Woronin und ergänzte: "Ich lasse mich aber nicht einschüchtern. Ich antwortete in gleicher Weise."

Blochin erklärte, dass er solche Äußerungen nicht zulassen könne. "So kann er mit Rafael Benitez reden, aber nicht mit mir", sagte Blochin in Anspielung auf Woronins Coach bei den "Reds". WM-Viertelfinalist Ukraine hat mit 13 Punkten als Vierter der Gruppe B hinter Schottland (21), Italien (20) und Frankreich (19) nur noch theoretische Chancen, sich für die EM-Endrunde 2008 in der Schweiz und Österreich zu qualifizieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%