Fußball International
Referee Elizondo geht in die Wüste

Argentiniens Fifa-Referee Horacio Elizondo folgt dem Ruf der Wüste. Der 43-Jährige, der bei der WM das Eröffnungsspiel sowie das Finale leiten durfte, wird in den nächsten Monaten Spiele in Katar leiten.

Fifa-Schiedsrichter Horacio Elizondo wird seine Spiele in Zukunft in Katar pfeifen. Der Argentinier, bei der Weltmeisterschaft beim Eröffnungsspiel und im Finale im Einsatz, konnte dem Angebot, in der Liga des Staates am persischen Golf zu pfeifen, nicht widerstehen. "Sie haben mich für eine paar Spiele engagiert. Ich bin glücklich, mein Land in einer anderen Liga zu repräsentieren", sagte der 43-Jährige.

Der Argentinier führte beim Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Deutschland und Costa Rica am 9. Juni souverän Regie und zeigte Frankreichs Superstar Zinedine Zidane im Finale wegen des Kopfstoßes gegen die Brust des Italieners Marco Materazzi die Rote Karte. Am vergangenen Sonntag zog er beim Stadt-Derby zwischen Boca Juniors und River Plate Buenos Aires achtmal die Gelbe Karte und erteilte einen Platzverweis.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%