Fußball International
Schiedsrichter Busacca für drei Spiele gesperrt

Der Schweizerische Fußball-Verband hat Schiedsrichter Massimo Busacca für drei Spiele gesperrt. Der Fifa-Referee hatte bei einem Spiel einer Fankurve den "Stinkefinger" gezeigt.

Der angesehene Schweizer Schiedsrichter Massimo Busacca hat in seiner Heimat mit seiner "Stinkefinger"-Aktion gegen Fans für einen Eklat gesorgt und ist vom Schweizerischen Fußball-Verband (SFV) am Montag für drei Spiele gesperrt worden. Der Tessiner Fifa-Referee, Leiter mehrerer Europapokal-Endspiele, hatte den Anhängern während des Pokalspiels zwischen dem Zweitligisten FC Baden und den Young Boys Bern (1:3) den "Stinkefinger" gezeigt. Busacca war aus dem Young-Boys-Fanblock mit Sprechchören beleidigt worden.

"Ich habe mich durch die Beleidigungen der Fans provozieren lassen und mich zu einer unsportlichen Geste hinreißen lassen", wurde der 40-jährige Busacca auf der Internetseite des SFV zitiert. Die Zeitung Sonntagsblick hatte einen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%