Fußball Italien
Abete neuer Verbandschef in Italien

Giancarlo Abete ist am Montag zum neuen Präsidenten des italienischen Fußball-Verbandes (Figc) ernannt worden. Der frühere Vizepräsident der italienischen Liga wird damit Nachfolger des zurückgetretenen Franco Carraro.

Zum neuen Präsidenten des italienischen Fußball-Verbandes (Figc) ist der 56-jährige Giancarlo Abete ernannt worden. Der frühere Vizepräsident der italienischen Liga war der einzige Kandidat für die Nachfolge des im Mai nach dem Manipulationsskandal zurückgetretenen Verbandschefs Franco Carraro. Seit September war der Verband vom kommissarischen Präsidenten Luca Pancalli geleitet worden.

"Müssen nach vorne blicken"

"Wir müssen nach vorne blicken. Wir müssen wieder stolz sein, der Welt des Fußballs anzugehören", sagte Abete. Der neue Präsident wird sich um das angeschlagene Image des italienischen Fußballs und um die Kandidatur Italiens für die Austragung der EM 2012 kümmern müssen.

Zudem drängte der neue Präsident auf eine rasche Verabschiedung des strengen Maßnahmenpakets zur Bekämpfung der Gewalt in den Stadien durch die Abgeordnetenkammer. Das Paket war von der Regierung Prodi im Februar verabschiedet worden, nachdem der Polizist Filippo Raciti am Rande des sizilianischen Derbys Catania Calcio gegen US Palermo getötet worden war.

Der kommissarische Figc-Präsident Pancalli war seit dem vergangenen September im Amt. Er war damit beauftragt worden, den Fußballverband in der schwierigen Übergangsphase nach dem Skandalsommer zu leiten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%