Fußball Italien
Inter will gegen die Roma den zehnten Heimsieg

Tabellenführer Inter Mailand hat das 0:0 in der Champions League gegen Manchester abgehakt. Am 26. Spieltag der Serie A hofft das Team gegen den AS Rom auf den zehnten Heimsieg.

Mit neun Punkten Vorsprung in der Tabelle geht Inter Mailand in den 26. Spieltag der Serie A. Am Sonntag trifft der überlegene Primus um 20.30 Uhr auf den AS Rom, der sich mit einem Erfolg für das Rennen um die Champion-League-Plätze in Position bringen möchte. Keine leichte Aufgabe für die "Giallorossi": Das Team von Jose Mourinho ist in der Liga zu Hause noch ungeschlagen und will den zehnten Heimsieg in dieser Saison einfahren.

Unter der Woche trennte sich Inter Mailand in der Champions League torlos von Manchester United. Eine ideale Ausgangsposition für das Rückspiel in Old Trafford um den Einzug ins Viertelfinale sieht gewiss anders aus.

Youngster Santon begeistert Mourinho und Lippi

Dennoch konnte ein Akteur abermals auf sich aufmerksam machen, der schon seit Wochen bei den Schwarz-Blauen für Furore sorgt: Der erst 18 Jahre alte Verteidiger Davide Santon bot Weltfußballer Cristiano Ronaldo dermaßen souverän die Stirn, dass sich Mourinho spontan dazu entschloss, ihn im übertragenen Sinne auf eine höhere Karriere-Stufe zu heben. "Wir können nicht länger behaupten, er sei ein großes Talent. Er ist schon ein großer Spieler", schwärmte der Portugiese.

Das Inter-Eigengewächs absolvierte bisher erst sechs Spiele in der Seria A und gab gegen "Man U" sein CL-Debüt. Dennoch vergleicht Nationaltrainer Marcello Lippi Santon bereits mit dem jungen Paolo Maldini.

Gegen den AS Rom muss der 18-Jährige wohl auf Marco Materazzi und Walter Samuel an seiner Seite verzichten. Die beiden Routiniers sind angeschlagen. Während Materazzi mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hat, plagen Samuel Wadenschmerzen .

Vergangene Saison noch ein Duell auf Augenhöhe

Das Duell Inter gegen AS war in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, als beide Teams um den Titel spielten. Nun sind die Römer, die unter der Woche Arsenal London in der "Königklasse" 0:1 unterlagen, weit vom Scudetto entfernt. Zudem fallen der Ex-Leverkusener Juan und Alberto Aquiliani aller Voraussicht nach aus.

Hinter Inter Mailand kämpfen Juventus Turin (50 Zähler) und der AC Mailand (48) um den Anschluss an die Spitze. Die "Alte Dame" empfängt bereits heute (20:30 Uhr) den Tabellenzehnten SSC Neapel, während der Uefa-Cup-Gegner von Werder Bremen am Sonntag (15 Uhr) bei Sampdoria Genua antritt.

Der aktuelle Spieltag

Lazio Rom - FC Bologna (heute, 18 Uhr), Juventus Turin - SSC Neapel (20:30 Uhr), US Palermo - Calcio Catania, Atalanta Bergamo - Chievo Verona, Reggina Calcio - AC Florenz, AC Siena - FC Genua 1 893, Udinese Calcio - US Lecce, Sampdoria Genua - AC Mailand, Cagliari Calcio - FC Turin (alle Sonntag, 15 Uhr), Inter Mailand - AS Rom (20.30 Uhr).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%