Fußball Italien
Lippi: "Der glücklichste Moment in meinem Leben"

Italiens Coach Marcello Lippi stellte sich nach dem WM-Triumph in einem Interview den Fragen der Presse und bekannte: "Das ist der glücklichste Moment in meinem Leben".

Nach dem Gewinn des Weltmeisterschaftstitel stellte sich Italiens Erfolgstrainer Marcello Lippi am Montag den Fragen der Presse.

Frage: "Marcello Lippi, Italien hat erstmals seit 24 Jahren den WM-Titel gewonnen. Was geht in Ihnen vor?"

Marcello Lippi:: "Das ist der glücklichste Moment in meinem Leben, ich werde einige Zeit benötigen, um annähernd zu begreifen, was passiert ist."

Frage: "Sie haben als erster Trainer mit einem Klub die Champions League und nun mit der "Squadra Azzurra" auch den höchsten Titel mit einem Nationalteam gewonnen..."

Lippi: "Titel mit einem Verein, das ist Tagesgeschäft. Aber einen Titel mit der Nationalmannschaft zu gewinnen, das ist schon etwas Außergewöhnliches. Es gibt in der Fußball-Geschichte nur einen kleinen Kreis von Trainern, denen es vergönnt war, Weltmeister zu werden. Ich gehöre nun dazu, und das ist ein unbeschreibliches Gefühl."

Frage: "Wann war der Zeitpunkt in dem Turnier, an dem Sie geglaubt haben, etwas erreichen zu können?"

Lippi: "Es gab zwei Gründe: den Sieg gegen Australien im Viertelfinale und natürlich im Halbfinale gegen Deutschland und 65 000 Fans in Dortmund. Danach haben wir gewusst, wir können es auch gegen Frankreich schaffen."

Frage: "Der Fußball-Skandal in Ihrem Land hat während der WM für viele negative Schlagzeilen gesorgt. Wie weit hat das die Mannschaft beeinflusst?"

Lippi: "Wir hatten schwere Momente, aber wir hatten eine tolle Beziehung. Wir wollten nach dem Skandal der Welt das wahre Gesicht des italienischen Fußballs zeigen. Diese Mannschaft hat Herz und Charakter gezeigt. Sie ist aber auch ein Produkt des Skandals mit seinen Querelen und Affären zu Hause, die haben uns zusammengeschweißt. Italien kann stolz auf diese Spieler sein. Sie haben der Welt gezeigt, welch guten, effektiven und technisch starken Fußball wir spielen können."

Frage: "Das Finale wurde durch ein Elfmeterschießen entschieden. Italien hat in seinem vierten Elfmeterschießen bei einer WM zum ersten Mal gewonnen..."

Lippi: "Früher haben wir verloren, weil niemand schießen wollte. Diesmal wollte jeder, das war der kleine Unterschied. Auch das spricht für den Charakter dieser Mannschaft."

Frage: "Eine der Schlüsselszenen im Spiel war die Rote Karte gegen Zinedine Zidane wegen einer Tätlichkeit im letzten Spiel seiner Karriere..."

Lippi: "Ich bin sehr traurig über diesen Abschied von Zidane. Ich hege eine große Bewunderung für ihn, nicht zuletzt aus unserer gemeinsamen Zeit bei Juventus Turin, das weiß jeder. Ich weiß nicht, was in seinem Kopf vorgegangen ist."

Frage: "Es wurde in den letzten Tagen viel über Ihre Zukunft spekuliert. Wie stellt sich die Situation nach dem vierten WM-Titel für Italien dar?"

Lippi: "Es ist nicht die Zeit, darüber zu reden. Ich werde mir erst Gedanken machen und dann eine Meinung bilden. Dannn werde ich sie verkünden."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%