Fußball Italien
Mailänder Klubs vor Auftakt mit Personalsorgen

Die italienischen Meisterschaftskandidaten Inter und AC Mailand müssen am ersten Spieltag etliche Ausfälle verkraften. Juventus Turin steht in Florenz einem Luxusproblem gegenüber.

Der italienische Meister Inter Mailand hat vor dem Auftaktmatch in der Serie A bei Sampdoria Genua (heute, 20.30 Uhr) mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Schon beim Sieg über den AS Rom im Super-Cup am vergangenen Wochenende musste Inter-Coach Jose Mourinho Mittelfeldspieler Esteban Cambiasso in der Innenverteidigung einsetzen. In Genua steht Mourinho vor ähnlichen Problemen.

Walter Samuel, Ivan Cordoba und Christian Chivu konnten den Trainingsrückstand nach ihren Verletzungspausen inzwischen wieder aufholen. Marco Materazzi hingegen fiel die gesamte Vorbereitung verletzt aus. Nicolas Burdisso und Nelson Rivas sind seit dem Super-Cup angeschlagen. Medienberichten zufolge könnten Materazzi und Cordoba deshalb trotz mangelnder Spielpraxis zum Einsatz kommen.

Ibrahimovic begeistert von Mourinho

Der Unterstützung von Stürmerstar Zlatan Imbrahimovic kann sich Inter-Coach Mourinho trotzdem sicher sein. "Er ist der kompletteste Trainer, den ich jemals hatte, egal ob im oder außerhalb des Stadions. Man merkt deutliche Unterschiede zu anderen Trainern", sagte Ibrahimovic der Gazzetta dello Sport.

Der AC Mailand schlägt sich vor seinem Heimspiel gegen Aufsteiger FC Bologna (Sonntag, 15.00 Uhr) ebenfalls mit einer langen Verletztenliste herum. Die Verteidiger Paolo Maldini, Kakha Kaladze und Alessandro Nesta sind noch nicht fit. Auch Neuzugang Philippe Senderos von Arsenal London wird mit Rückenproblemen noch mindestens zehn Tage ausfallen.

Verzichten muss Milan-Coach Carlo Ancelotti auf Stürmer Marco Borriello, der die nächsten Wochen wegen Knieproblemen nicht zur Verfügung stehen wird. Ihm wird wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben, als die Spätankömmlinge Ronaldinho und Andrej Schewtschenko von Beginn an aufzustellen.

Juves Luxusproblem im Angriff

Juventus Turin wird im Titelrennen als einer der Konkurrenten für die beiden Mailänder Klubs gehandelt. Vor dem Auftaktmatch beim AC Florenz (Sonntag, 20.30 Uhr) hat "Juve" weniger Personalprobleme zu bewältigen. Nur Abwehrspieler Giorgio Chiellini wird wegen eines verdrehten Knies nicht spielen können. Im Angriff sehen sich die Turiner, die unter der Woche genau wie Florenz die Champions-League-Qualifikation schafften, einem Luxusproblem ausgesetzt. Trainer Claudio Ranieri muss eine schwierige Entscheidung treffen: Im Sturm stehen ihm Alessandro Del Piero, David Trezeguet, Vincenzo Iaquinta und 23-Millionen-Neueinkauf Amauri zur Verfügung.

Amauris alter Klub US Palermo schied am vergangenen Wochenende im italienischen Pokal nach peinlicher Vorstellung gegen den Drittligisten Ravenna aus und trifft nun auswärts auf Udinese Calcio (heute 18.00 Uhr). Der AS Rom empfängt am Sonntag (15.00 Uhr) den SSC Neapel.

Der erste Spieltag im Überblick: Udinese Calcio - US Palermo (heute, 18.00 Uhr), Sampdoria Genua - Inter Mailand (heute, 20.30 Uhr), Atalanta Bergamo - AC Siena, Cagliari Calcio - Lazio Rom, Calcio Catania - FC Genua 1 893, Chievo Verona - Reggina Calcio, AC Mailand - FC Bologna, AS Rom - SSC Neapel, FC Turin - US Lecce (alle Sonntag, 15 Uhr), AC Florenz - Juventus Turin (Sonntag, 20.30 Uhr).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%