Fußball Italien
Mourinho verlängert bei Inter bis 2012

Jose Mourinho bliebt Trainer von Inter Mailand. Der Portugiese verlängerte seinen Vertrag beim italienischen Meister vorzeitig bis 2012.

Der Flirt mit Real Madrid brachte Jose Mourinho noch einmal 500 000 Euro pro Jahr zusätzlich. Der portugiesische Startrainer von Inter Mailand hat nach einem kurzen, aber intensiven Gehaltspoker mit den Klub-Bossen des italienischen Fußball-Meisters einen neuen Vertrag erhalten. Der Kösus der Branche kassiert nunmehr 9,5 statt neun Mill. Euro jährlich.

"Mourinho wollte einen zusätzlichen Beweis unserer Achtung haben, daher haben wir ihm den Vertrag verlängert", sagte Inters Präsident und Eigentümer Massimo Moratti der Gazzetta dello Sport. Der Kontrakt wurde um ein Jahr bis 2012 verlängert, im Falle einer Entlassung würde Mourinho satte sieben Mill. Euro Abfindung kassieren.

Gerüchte um Wechsel zu Real Madrid

Der 46-Jährige hatte vor einer Woche Gerüchte über einen möglichen Wechsel zu den "Königlichen" nach Madrid angefacht. "Es ist zu 99,9 Prozent sicher, dass ich bei Inter bleibe. Aber wer Real in der kommenden Saison trainieren wird, wird ein sehr glücklicher Mann sein", hatte Mourinho gesagt. Angeblich wollte Reals milliardenschwerer Präsidentschaftskandidat Florentino Perez den ehemaligen Chelsea-Coach nach Spanien locken.

Mit der Vertragsverlängerung hofft Inter nun auch auf den Verbleib von Superstar Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede hatte in den vergangenen Tagen betont, er sei für neue Wege offen. Der Verbleib Mourinhos, der zu Ibrahimovic eine exzellente Beziehung aufgebaut hat, dürfte den Ausnahmestürmer dazu bewegen, die Transferpläne ad acta zu legen. "Ibrahimovic hat nie um einen Wechsel gebeten", sagte Moratti.

Suche nach neuen Spielern

Mourinho will sich nun auf den Aufbau einer wettbewerbsfähigen Mannschaft konzentrieren, die nicht nur den fünften Meistertitel in Folge holen, sondern auch ins Champions-League-Finale einziehen soll. Nach der Verpflichtung von Angreifer Diego Milito und Mittelfeldspieler Thiago Motta vom FC Genua hat Mourinho nun den österreichischen Nationalspieler Marko Arnautovic im Visier. Verhandlungen mit dem niederländischen Ehrendivisionär Twente Enschede laufen. Arnautovic wird wegen seines Spielstils von italienischen Medien bereits als "neuer Ibrahimovic" gefeiert.

Inter muss sich jedoch mit namhafter Konkurrenz auseinandersetzen. Der FC Chelsea will 15 Mill. Euro für Arnautovic auf den Tisch legen. Dem Stürmer winkt ein Vertrag von 2,5 Mill. Euro pro Jahr.

Außerdem hat Mourinho zwei alte Bekannte auf der Liste. Ricardo Carvalho und Deco, mit denen er 2004 als Trainer des FC Porto die Champions League gewann, sollen ebenfalls nach Mailand wechseln.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%