Fußball Nationalmannschaft
Hingst hat wieder den "Kopf frei für Fußball"

Die Frauen-Nationalmannschaft kann beim WM-Qualifikationsspiel gegen Irland am 10. Mai wieder auf Ariane Hingst zählen. "Nach den bestandenen Prüfungen hat sie den Kopf wieder für Fußball frei", freute sich Silvia Neid.

Beim WM-Qualifikationsspiel der Frauen-Nationalmannschaft am 10. Mai (16.00 Uhr) gegen Irland in Cottbus steht Ariane Hingst wieder im Kader der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Die 26 Jahre alte Abwehrspielerin von Bundesliga-Tabellenführer 1 FFC Turbine Potsdam fehlte zuletzt Bundestrainerin Silvia Neid beim Algarve-Cup-Turniersieg, weil sie sich auf ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin konzentrieren musste.

"Ich freue mich, dass sie wieder dabei ist. Nach den bestandenen Prüfungen hat sie den Kopf wieder für Fußball frei", erklärte Bundestrainerin Silvia Neid, die im 18er-Kader auf bewährte Kräfte vertraut. "Ich wollte im Vergleich zum Algarve Cup nicht viel wechseln. Der Kader, den ich dort beisammen hatte, hat sich mit dem Turniersieg dieses Vertrauen verdient."

Neid streicht Trio

Da in Portugal noch 20 Spielerinnen im Aufgebot standen, musste Neid Bianca Rech (Bayern München), Karolin Thomas und Babett Peter (beide Potsdam) aus ihrem Kader streichen. Die Freiburgerin Melanie Behringer musste für das vierte Qualifikationsspiel für die WM 2007 in China unterdessen wegen einer Prüfung absagen, dafür wurde die Wolfsburger Angreiferin Martina Müller nominiert.

Europameister Deutschland führt die Gruppe vier mit neun Zählern vor den punktgleichen Russinen an, Irland liegt mit vier Punkten auf Rang drei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%