Fußball Spanien
Zidane verabschiedet sich mit Treffer aus Bernabeu

Zinedine Zidane hat in seinem letzten Heimspiel für Real Madrid einen Treffer zum 3:3-Remis gegen den FC Villarreal beigesteuert. Real bleibt einen Spieltag vor Schluss Zweiter der spanischen Primera Division.

Zinedine Zidane hat sich mit einem Treffer von Real Madrids Anhängern in seinem letzten Spiel im altehrwürdigen Estadio Santiago Bernabeu verabschiedet. Am vorletzten Spieltag der spanischen Primera Division traf "Zizou" beim 3:3 (1:2)-Remis gegen den FC Villarreal. Der 33 Jahre alte Weltmeister von 1998 erzielte bei der Punkteteilung gegen den diesjährigen Champions-League-Halbfinalisten in der 67. Minute per Kopf das Ausgleichs-Tor zum zwischenzeitlichen 2:2. Durch den errungenen Zähler belegen die "Königlichen" weiter Platz zwei in der Tabelle.

Ein Punkt Vorsprung auf Valencia

Die Madrilenen haben damit vor dem letzten Spiel der Saison am kommenden Samstag bei Uefa-Cup-Finalist FC Sevilla mit 70 Punkten einen Zähler Vorsprung auf den FC Valencia, der am Samstag nicht über ein 1:1 hinaus kam. Zidane hatte unlängst sein Karriereende nach der WM-Endrunde in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli) angekündigt.

In einer turbulenten Begegung ging Real zunächst durch den spektakulären Treffer von Julio Baptista (23.) in Führung. Doch der diesjährige Champions-League-Halbfinalist, der an Arsenal London und Jens Lehmann scheiterte, drehte den Spieß innerhalb von acht Minuten durch ein Eigentor von Reals Mejia (32.) und den Uruguayer Diego Forlan (39.) um. Dann verwertete Zidane eine Flanke von David Beckham zum Ausgleich. Vier Minuten vor dem Ende traf erneut Forlan per Handelfmeter zum 3:2 für Villarreal. Für das Handspiel im Strafraum sah Reals Ramos die Rote Karte. Doch der Brasilianer Baptista rettete den Madrilenen mit seinem zweiten Tor in der 88. Minute einen Punkt.

Getafe und Schuster siegen

Der von Bernd Schuster tranierte FC Getafe gewann sein letztes Heimspiel der Saison mit 3:1 gegen den FC Cadiz, der damit wieder den Gang in die zweite Liga antreten muss.

Champions-League-Finalist FC Barcelona war auch in Feierstimmung nicht zu schlagen. Die Katalanen gewannen bereits am Samstag das Derby gegen Espanyol Barcelona mit 2:0 und ließen sich anschließend mit der Meistertrophäe in den Händen von 88 000 Fans im Estadio Nou Camp für die 18. Meisterschaft feiern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%