Fußball Uefa-Cup
Bayerns Ersatzbank in Belgrad in der Pflicht

Mit erheblichen Verletzungssorgen muss der FC Bayern München heute zu seinem ersten Gruppenspiel im Uefa-Cup bei Roter Stern Belgrad antreten. "Das ist die Chance für die Ersatzspieler", sagt Trainer Ottmar Hitzfeld .

Sorgenfrei ist anders beim FC Bayern München: Franck Ribery, Luca Toni und Martin Demichelis waren noch am Mittwochmorgen kurzfristig von der Passagierliste des Fluges nach Belgrad gestrichen worden, auch Daniel van Buyten musste wie befürchtet zu Hause bleiben. Rekonvaleszenten wie Oliver Kahn oder Willy Sagnol waren ohnehin nicht eingeplant für die Dienstreise des deutschen Rekordmeisters zum ersten Spiel der Uefa-Cup-Gruppenphase bei Roter Stern (heute, 21.15 Uhr/live im ZDF).

Doch Bangemachen gilt nicht, meint der Vorstandsvorsitzende. "Das wird gleich das schwerste Spiel, das wir in der Gruppe haben", sagte Karl-Heinz Rummenigge und versicherte angesichts des reichlich dezimierten Kaders: "Wir haben doch eine gute Bank. Deshalb ist uns nicht bange vor der Begegnung."

Auch Trainer Ottmar Hitzfeld sieht die Personalsituation eher unaufgeregt: "Leider fallen hochkarätige Spieler aus, aber das ist die Chance für die Ersatzspieler, sich in diesem schweren Spiel zu behaupten." Zumal die "Ersatzspieler" nicht wirklich unbekannt oder unerfahren sind.

Comeback von Lahm

In der Abwehr kommt erstmals nach seiner Innenbanddehnung Anfang September Philipp Lahm zum Einsatz. Allerdings ein paar Tage früher als erwartet. "Philipp sollte erst in Dortmund spielen, aber er muss auf die Zähne beißen", sagte Hitzfeld. Für Lahm selbst kam der Einsatzbefehl überraschend: "Ich trainiere ja erst seit Sonntag mit der Mannschaft."

Neben Lucio, der in den vergangenen Tagen einen Magen-Darm-Virus bekämpfte, wird in der Innenverteidigung Christian Lell als Ersatz für Demichelis (Grippe) und van Buyten (Pferdekuss) auflaufen. "Lell ist in sehr guter Verfassung", betonte Hitzfeld.

Auch Mittelfeld und Angriff stellen sich von selbst auf. Für Ribery, der eine Muskelverhärtung in der Kniekehle nicht rechtzeitig auskurieren konnte, spielt Bastian Schweinsteiger von Beginn an. Für Torjäger Luca Toni, den ebenfalls eine Grippe außer Gefecht setzte, darf Lukas Podolski neben Nationalmannschafts-Kollege Miroslav Klose ran. "Poldi wird von Anfang an spielen", sagte Hitzfeld und ergänzte mit einem Schmunzeln, dass für das Zusammenspiel der beiden bereits wichtige Vorkehrungen getroffen wurden: "Wir haben mit Klose schon die Laufwege trainiert."

Rensing ohne Furcht in den Hexenkessel

Gelassenheit also allenthalben, auch der von Kahn-Vertreter Michael Rensing erwartete "Hexenkessel" im Marakana-Stadion flößt den Münchnern keine Furcht ein. "Ich hoffe sogar, dass da mal ein paar bengalische Feuer fliegen, das spornt uns nur noch mehr an", behauptete der 23 Jahre alte Schlussmann. Rensing fordert deshalb, "dass wir da ein Zeichen setzen, dass wir beweisen: Der FC Bayern ist da!"Ähnlich selbstbewusst äußert sich trotz der zahlreichen Ausfälle auch Angreifer Klose: "Wenn wir in jedes Spiel mit voller Konzentration gehen, gewinnen wir. Auch in Belgrad."

Allerdings nötigt Roter Stern Belgrad den Bayern auch durchaus Respekt ab. "Roter Stern ist taktisch und technisch sehr versiert, wir müssen vor allem in der Defensive höllisch aufpassen", betont Hitzfeld. Die glorreiche Ära der Serben, die 1991 den Europapokal der Landesmeister und danach den Weltpokal gewannen, liegt allerdings schon etwas zurück. In der nationalen Liga ist der serbische Meister in dieser Saison noch unbesiegt, aber auch nur Dritter. Dennoch sagt Hitzfeld: "Roter Stern ist ein klangvoller Name und ein Topgegner."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%