Fußball Uefa-Cup
Bukarest will nicht im Uefa-Cup nach Jerusalem

Aus Sicherheitsbedenken will Dinamo Bukarest die Uefa bitten, das Rückspiel in der Uefa-Cup-Qualifikation bei Beitar Jerusalem am 24. August auf neutralem Boden stattfinden zu lassen.

Dinamo Bukarest fürchtet die Reise zur Uefa-Cup-Qualifikation bei Beitar Jerusalem am 24. August. Der rumänische Pokalsieger will die Europäische Fußball-Union (Uefa) angesichts des Krieges zwischen Israel und der Hisbollah im Süden Libanons und der Gefahr für Mannschaft und Fans um eine Verlegung auf neutralen Boden bitten. "Wir werden die Uefa sehr bald fragen, ob wir die Partie außerhalb Israels austragen können. Wir können nicht riskieren, dass unsere Spieler mehr an den Krieg als an den Fußball denken", sagte Dinamo-Präsident Nicolae Badea.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%