Fußball Uefa-Cup
Hertha BSC erkämpft in Genua wertvolles Remis

Hertha BSC Berlin hat weitere Einnahmen auf internationaler Bühne dicht vor Augen. Der wirtschaftlich in einen Engpass geratene Bundesligist sicherte sich durch ein 0:0 bei Sampdoria Genua einen wertvollen Punkt in der Gruppenphase des Uefa-Pokals. Mit nunmehr fünf Zählern können die Berliner in zwei Wochen bereits mit einem Remis im letzten Heimspiel gegen Steaua Bukarest das Erreichen der K.o.-Runde endgültig sichern.

Hertha-Trainer Falko Götz musste auf die verletzten Dick van Burik, Pal Dardai, Oliver Schröder sowie den gesperrten Stürmer Marko Pantelic verzichten. Dagegen stand Niko Kovac trotz einer Fieberattacke am Dienstag in der Startelf. Auch Jungstar Kevin-Prince Boateng durfte bei Temperaturen von knapp über dem Gefrierpunkt erneut von Beginn an ran.

Hertha zeigte sich stark verbessert

Hertha zeigte sich im Vergleich zum schwachen 0:0 gegen Lens vor einer Woche stark verbessert. Die Mannschaft begann konzentriert und erarbeitete sich deutlich mehr Spielanteile. Mit konsequentem Pressing eroberten sich die Berliner vor der Pause zahlreiche Bälle bereits auf Höhe der Mittellinie und zogen dann das Spiel geschickt in die Breite. Vor allem über die linke Seite mit Boateng und Yildiray Bastürk kurbelten die Gäste zunächst immer wieder das Offensivspiel an.

Seite 1:

Hertha BSC erkämpft in Genua wertvolles Remis

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%