Fußball Uefa-Cup
Nijmegen muss nach Feuerzeugwurf Strafe zahlen

Der niederländische Erstligist NEC Nijmegen muss nach einem Feuerzeugwurf gegen den Schiedsrichter im Uefa-Cup-Spiel gegen den Hamburger SV eine Strafe von 50 000 Euro zahlen.

Der niederländische Erstligist NEC Nijmegen ist nach einem Feuerzeugwurf gegen Schiedsrichter Darko Ceferin im Uefa-Cup-Spiel gegen den Hamburger SV (0:3) mit einer Strafe belegt worden. Nijmegen wurde von der Kontroll- und Disziplinarkammer der Uefa zu einer Heimspielsperre für ein Europapokalspiel verurteilt, die Strafe wurde jedoch für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Zudem muss der Klub 50 000 Euro Geldstrafe zahlen.

NEC-Fans hatten in der zweiten Halbzeit des Zwischenrunden-Hinspiels am 18. Februar Gegenstände auf den Platz geworfen. Der slowenische Unparteiische erlitt eine Platzwunde am Kopf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%