Fußball Uefa-Cup
Potsdam scheitert trotz Heimsieg im Uefa-Pokal

Trotz eines 2:1 (0:1)-Heimsieges gegen den dänischen Vertreter Bröndby IF ist Turbine Potsdam im Viertelfinale des Uefa-Pokals der Frauen ausgeschieden. Das Hinspiel in Kopenhagen hatte der Bundesligist mit 0:3 verloren.

Bereits im Uefa-Pokal-Viertelfinale war für den deutschen Frauenfußball-Meister Turbine Potsdam Endstation. Der Vorjahresfinalist aus Brandenburg besiegte den dänischen Vertreter Bröndby IF nach dem 0:3 im Hinspiel vor einer Woche zwar im Rückspiel mit 2:1 (0:1), musste sich damit aber dennoch früher als erwartet vom internationalen Parkett verabschieden.

Vor 1 156 Zuschauern kam die angekündigte Aufholjagd des Double-Gewinners erst gar nicht in Fahrt. Stattdessen ließ Bettina Falk Hansen mit ihrem Treffer nach 45 Minuten den Potsdamer Traum von der Wende platzen. Mannschaftsführerin Ariane Hingst (49.) und Britta Carlson (90.) gelangen in der zweiten Halbzeit immerhin noch die Treffer zum wertlosen Heimsieg.

Damit ruhen die deutschen Hoffnungen allein auf Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt, der am Donnerstag (17.30 Uhr) gegen Norwegens Meister Kolbotn IL auf dem Weg ins Halbfinale ebenfalls eine Niederlage aus dem Hinspiel (1:2) wettmachen muss.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%