Fußball Uefa-Cup
Woronin-Einsatz gegen Benfica fraglich

Bundesligist Hertha BSC Berlin bangt vor dem Uefa-Cup-Heimspiel gegen Benfica Lissabon um Stürmer Andrej Woronin. Der 29-Jährige zog sich eine Muskelverhärtung im Oberschenkel zu.

Zum Auftakt der Gruppenphase des Uefa-Cups muss Bundesligist Hertha BSC Berlin im Heimspiel gegen Benfica Lissabon (20.30 Uhr/live im ZDF) um den Einsatz von Stürmer Andrej Woronin bangen. Der 29 Jahre alte Angreifer aus der Ukraine hatte sich am Dienstag im Training eine Muskelverhärtung im Oberschenkel zugezogen und konnte am Mittwoch noch keine Entwarnung geben.

"Es gibt am Donnerstag eine weitere Untersuchung. Ein Härtetest vor dem Spiel entscheidet, ob ich gegen Benfica Lissabon dabei bin", sagte Woronin, der sich am Mittwoch schonte und mit dem Training aussetzte. Herthas Mittelfeldspieler Gojko Kacar wird wohl wegen Trainingsrückstandes zunächst auf der Bank sitzen.

Sollte Woronin ausfallen, dürfte kein Weg mehr an dem Einsatz von Marko Pantelic vorbeiführen. Der 30 Jahre alte Serbe sinnt auf Wiedergutmachung, nachdem er für das Bundesliga-Spiel am Samstag gegen den VfB Stuttgart (2:1) von Trainer Lucien Favre suspendiert worden war. Pantelic hatte zwei Tage zuvor unentschuldigt beim Training gefehlt.

Herthas weitere Gegner in der Gruppenphase sind Galatasaray Istanbul, Olympiakos Piräus und Metalist Charkow aus der Ukraine.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%