Fußball Verband
Blatter korregiert verzerrte Interview-Äußerung

Nach einer "verzerrt und verkürzt" dargestellten Äußerung bezüglich Franz Beckenbauers hat Fifa-Präsident Joseph S. Blatter eine Pressekonferenz genutzt, um das Missverständnis aufzuklären.

Fifa-Boss Joseph S. Blatter hat eine der täglichen Pressekonferenzen des Fußball-Weltverbandes genutzt, um eine unglücklich wiedergegebene Interview-Äußerung korregieren zu lassen. Im Berliner Tagesspiegel war Blatter in Bezug auf seine Nachfolge so zitiert worden: "Franz Beckenbauer will ja nicht, er kann das auch nicht."

Durch seinen Mediendirektor Markus Siegler ließ Blatter ausrichten, seine Äußerung sei verzerrt und verkürzt worden. Er zweifle nicht an den theoretischen Fähigkeiten Beckenbauers, das Amt des Fifa-Präsidenten bekleiden zu können. Der Halbsatz "er kann das auch nicht" beziehe sich lediglich auf die zahlreichen Werbeverträge und die mangelnde Zeit des derzeitigen OK-Präsidenten. Blatter hatte bereits mehrfach geäußert, er könne sich gut vorstellen, dass Beckenbauer ab 2007 dem Exekutiv-Komitee des Weltverbandes angehören könnte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%