Fußball WM
Hoffnungsträger Klose strotzt vor Selbstvertrauen

Vor der WM im eigenen Land ist bei Miroslav Klose von Zurückhaltung nichts mehr zu spüren. Die deutsche Hoffnung im Angriff will nicht nur die Torausbeute von 2002 überbieten, sondern auch den WM-Titel holen.

Das WM-Turnier 2002 in Südkorea und Japan war sein persönlicher Durchbruch. Mittlerweile gilt Miroslav Klose nicht nur als einer der besten und begehrtesten Angreifer Europas, sondern zählt in der deutschen Nationalmannschaft auch zu den Führungsspielern.

"2002 kannte mich keiner, da konnte ich befreit aufspielen. Jetzt ist mein Name ein Begriff", meinte der Torschützenkönig der Bundesliga am Donnerstag im Trainingslager der DFB-Auswahl in Genf. Die Erwartungshaltung ist entsprechend groß. Viele Experten sehen in dem selbstbewussten Angreifer von Werder Bremen sogar einen der möglichen Superstars dieser WM.

Doch Klose, Markenzeichen Tor-Salto, betrachtet dies vor seinem zweiten Auftritt auf der Weltbühne keineswegs als Last: "Das spornt mich an. Druck mache ich mir allenfalls selbst." Und der kopfballstarke Stürmer hat sich die Latte für das WM-Turnier sehr hoch gelegt. Schoss er in Südkorea und Japan fünf Treffer und belegte hinter Ronaldo (8) den zweiten Platz in der Torjägerliste, "soll es diesmal das ein oder andere Tor mehr sein".

Überhaupt sei dies der entscheidende Unterschied zum Miroslav Klose von 2002. "Ich setze mir seitdem klare Ziele und will mich immer verbessern." Deshalb scheut er sich auch nicht vor klaren Ansagen innerhalb des Teams. Er sei zwar nach wie vor keiner, "der auf dem Platz laut wird oder ausrastet", seine Meinung äußert er deshalb nicht weniger deutlich. Und das Wort von Klose, der auf dem Platz auch die Kommandos zum Pressing gibt, hat in der DFB-Auswahl inzwischen Gewicht. Nicht nur bei Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist der Stürmer in der mannschaftsinternen Hierachie ganz oben angesiedelt.

"Sehr emotionaler Mensch"

Aber Klose, der sich selbst als "sehr emotionalen Menschen" bezeichnet, nimmt sich bei allem Lob und bei allem Ehrgeiz nicht zu wichtig. Bescheiden wie er nun mal ist, stellt er den Erfolg des Teams in den Vordergrund. "Wichtig ist, dass wir als Mannschaft weit kommen. Wenn wir das Finale gewinnen, gebe ich mich auch mit drei Toren zufrieden", sagte er. WM-Torschützenkönig zu werden, hätte nicht "oberste Priorität".

Es würde aber nicht überraschen, wenn Klose trotzdem die meisten Tore bei der WM schießen würde. In der Bundesliga war er mit seinen 25 Treffern und 14 Vorlagen bereits einsame Spitze - und das, obwohl er in der Hinrunde mit einem Jochbeinbruch und zu Beginn des Jahres mit einer Schulterverletzung zweimal länger ausgefallen war. Doch Klose lässt sich von solchen Rückschlägen längst nicht mehr aus der Bahn werfen, sondern arbeitet weiter hart an seinen Zielen. Zur Belohnung spielte der frühere Lauterer die bisher beste Saison seiner Karriere.

Bei der WM soll der vorläufige Höhepunkt folgen. "Mit einem Miroslav Klose in dieser Weltklasseform können wir ein super Turnier spielen", meinte etwa sein Bremer Vereinskollege Torsten Frings. Familienmensch Klose, Vater von Zwillingen, fühlt sich auf jeden Fall bereit für große Taten: "Die erfolgreiche Saison hat mir Selbstvertrauen gegeben. Die intensive Vorbereitung bringt mich weiter voran."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%