Fußball WM
Van Basten will "Sieg zum Auftakt"

Heute startet nun auch das Unternehmen WM-Titelgewinn für die niederländische Nationalmannschaft. "Ein Sieg zum Auftakt", formuliert Bondscoach Marco van Basten das Ziel gegen Serbien und Montenegro in Leipzig.

Heute startet "Oranje" in das Unternehmen WM-Titelgewinn. Mit im Gepäck ist die Unterstützung von 15 000 Fans und dem blaublütigen Glücksbringer Prinz Floris sowie das Vertrauen in die eigene Stärke.

Wir sind gewappnet. Wir haben eine schwere Gruppe, aber wir schauen nur auf uns. Ein Sieg zum Auftakt ist das klare Ziel", verkündet Bondscoach Marco van Basten vor dem ersten Spiel der niederländischen Nationalmannschaft heute (15.00 Uhr/live bei RTL und Premiere) in Leipzig gegen die Defensivspezialisten aus Serbien und Montenegro. Die Partie steht unter der Leitung von Weltschiedsrichter Dr. Markus Merk (Otterbach).

Das erste Hindernis für den Vize-Weltmeister von 1974 ist in der so genannten "Todesgruppe" C das Abwehrbollwerk der Serben - doch das schreckt Ruud van Nistelrooy nicht. "Wir wissen, dass die Serben ein harter Brocken sind. Sie haben in der Qualifikation nur einen Gegentreffer zugelassen. Aber wir werden uns etwas Besonderes einfallen lassen", erklärte der Torjäger, der nach seiner Ausbootung bei Manchester United in der Vorbereitung bei der Elftal wieder aufgeblüht ist.

Verletzungssorgen sind abgehakt

Van Basten zeigt sich unbeeindruckt - auch hinsichtlich der eigenen angeschlagenen Spieler. "Wie wir auflaufen? In Oranje - das ist ganz sicher", meinte er. Nach Mittelfeldregisseur Rafael van der Vaart vom Hamburger SV kehrte am Freitag auch Wesley Sneijder ins Training zurück. Am Samstag meldete sich Phillip Cocu (Oberschenkelprobleme) ebenfalls fit. Auch der angeschlagene Mark van Bommel (Schlag auf das Knie) kann spielen. So wird aller Voraussicht nach Sneijder für van der Vaart spielen, auch van Bommel und Cocu werden zur Anfangsformation gehören.

Die Bilanz spricht eindeutig für den Europameister von 1988. In drei direkten Vergleichen feierten die Holländer drei Siege - den letzten bei der Euro 2000 mit einem 6:1. Doch das schreckt die Serben nicht, die ganz auf ihre Defensivqualitäten setzen wollen. "Wir haben ein Ziel. Wir wollen jedes Spiel zu Null spielen, dann sind wir auch im Achtelfinale", äußert Mladen Krstajic von Schalke 04 und macht seine eigene Rechnung auf.

Hartes Spiel mit wenig Toren

Der Abwehrrecke erwartet "ein hartes Spiel mit wenig Toren". Dass es nicht zu hart wird, dafür soll Merk sorgen. Van Basten hat volles Vertrauen in den deutschen Unparteiischen: "Er ist einer der erfahrensten Schiedsrichter auf der Welt und über jeden Zweifel erhaben."

Die "Plavi" (Blauen), die trotz der politisch vollzogenen Trennung bei der WM mit ihrer alten einheitlichen Hymne und Flagge antreten werden, setzen hingegen auf andere teutonische Stärken. "Ich glaube, unser Trainer Ilija Petkovic hat viele Sachen von Otto Rehhagel im Kopf", sagt Krstajic und denkt dabei an die EM 2004, als Rehhagel die Griechen mit seiner Defensivtaktik zum Titel geführt hatte. Allerdings ist Abwehrspieler Nemanja Vidic im ersten Spiel gesperrt.

Eine "emotionale" Begegnung ist die Partie für Mateja Kezman. "Ich habe noch viele Freunde in Holland und kenne dort noch viele Spieler", sagte der Stürmer, der vier Jahre lang in den Niederlanden unter anderem beim PSV Eindhoven im Einsatz war. "Allergrößten Respekt" empfindet Kezman für van Basten: "Als ich ein Kind war, war er mein Idol. Ich habe sogar Bilder von ihm gesammelt."

Die Unruhe um Trainer-Sohn Dusan Petkovic, der nach dem großen öffentlichen Druck wegen seiner Nachnominierung freiwillig auf die WM-Teilnahme verzichtet hatte, ist abgehakt. "Unsere Stimmung ist hervorragend", sagt Krstajic, "die Atmosphäre genau so wie man es sich wünscht." Das soll auch nach dem Auftakt so bleiben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%