Heimreise
USA verlässt WM-Quartier in Hamburg

Das Team der USA ist einen Tag nach dem WM-Aus gegen Ghana aus seinem Quartier in Hamburg abgereist. Spieler und Trainer verließen die Unterkunft teilweise unabhängig voneinander, aber mit ihren Familien.

Die US-amerikanische Nationalmannschaft ist einen Tag nach dem WM-Aus gegen Ghana am Freitag aus ihrem Quartier in Hamburg abgereist. Seit dem 2. Juni residierte die Mannschaft in einem Edelhotel mitten in der City. Spieler und Betreuer verließen die Herberge im Laufe des Freitags unabhängig voneinander in kleinen Gruppen mit ihren Familien. Da zahlreiche US-Profis wegen ihrer Vereine ihren Wohnsitz in Europa haben, brachen sie nicht geschlossen in die Heimat auf.

Noch während der Abschluss-Pressekonferenz von Coach Bruce Arena und Mannschaftskapitän Claudio Reyna wurden im Foyer die Sicherheitsschleusen und Metalldetektoren abgebaut. Die Polizisten wurden abgezogen und die Sperre einer Zufahrtsstraße zum Hotel ebenfalls aufgehoben. Während der Anwesenheit des US-Teams herrschten rund um das Hotel und die Trainingsstätte im Vorort Norderstedt strengste Sicherheitsmaßnahmen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%