Fußball
Huth für U21-Kader nominiert

Verteidiger Robert Huth ist vom A-Kader ins Aufgebot der deutschen U21-Nationalmannschaft für die kommenden EM-Qualifikationsspiele gerückt. Zudem wurde erstmals Stürmer Nando Rafael von Hertha BSC Berlin berufen.

Für Robert Huth geht das Wechselspiel zwischen Junioren-Team und A-Mannschaft weiter: Der zuletzt immer im Kader von Bundestrainer Jürgen Klinsmann stehende Innenverteidiger vom FC Chelsea steht im Aufgebot der deutschen U21-Nationalmannschaft für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Aserbaidschan (2. September in Trier) und England (6. September in Mainz/beide um 20.30 Uhr live im DSF). Dagegen muss Trainer Dieter Eilts die Talente Marcell Jansen (Borussia Mönchengladbach) und Lukas Sinkiewicz (1. FC Köln) an Klinsmann abtreten.

"Ich hoffe, dass sich Robert bei uns von seiner besten Seite zeigt", sagte Eilts zur Berufung von Huth. Den Wechsel von Jansen und Sinkiewicz, die in der vergangenen Woche beim 3:1-Sieg in Polen noch für die Nachwuchs-Auswahl aufliefen, sieht der Europameister von 1996 positiv: "Es ist gut, dass zwei U21-Stammspieler ihre Chance im A-Team erhalten. Ich hoffe, dass sie sich dort genauso stark präsentieren wie bisher in der U21.

Nando Rafael erstmals nominiert

Der Coach, der seit seinem Amtsantritt vor gut einem Jahr eine Bilanz von sechs Siegen und zwei Remis vorweisen kann, nominierte erstmals Stürmer Nando Rafael von Hertha BSC Berlin. Die Berufung des Angreifers wurde möglich, weil der gebürtige Angolaner im Juli die deutsche Staatsbürgerschaft annahm. "Dass er herausragende Fähigkeiten besitzt, hat er in der Bundesliga bewiesen. Mit den beiden Spielen bietet sich die Gelegenheit, ihn über einen längeren Zeitraum in die Mannschaft zu integrieren", meinte Eilts.

Zum ersten Mal dabei ist neben Rafael der Bremer Angreifer Aaron Hunt. Auch Patrick Ochs (Eintracht Frankfurt) und Rene Adler (Bayer Leverkusen) haben noch kein Spiel in der U21 absolviert. Der erfahrenster Spieler im 20-köpfigen Aufgebot ist Angreifer Mike Hanke (VfL Wolfsburg), der in 21 Länderspielen für die U21 bereits elf Tore erzielt hat. Außerdem gehören auch Christian Schulz (Werder Bremen) und Moritz Volz (FC Fulham), die wie Huth und Hanke bereits im Kader der A-Mannschaft standen, dem Aufgebot an.

Punktgleich mit England an der Spitze

Nach dem Sieg in Polen liegt der DFB-Nachwuchs punktgleich mit England an der Tabellenspitze der Gruppe 6. Fünf Zähler dahinter folgt Polen auf dem dritten Platz. Die beiden Erstplatzierten der acht Qualifikationsgruppen kämpfen in Playoff-Begegnungen um die acht Tickets zur Endrunde im kommenden Jahr.

Nach den Spielen gegen Aserbaidschan und England empfängt die deutsche Auswahl zunächst Wales am 7. Oktober in Braunschweig, bevor sie zum Abschluss der EM-Qualifikation am 11. Oktober nach Österreich reisen muss.

Das deutsche U21-Aufgebot:

Tor: Rene Adler (Bayer Leverkusen), Michael Rensing (Bayern München)

Abwehr: Markus Brzenska (Borussia Dortmund), Malik Fathi (Hertha BSC Berlin), Robert Huth (FC Chelsea), Marvin Matip (1. FC Köln), Patrick Ochs (Eintracht Frankfurt), Christian Schulz (Werder Bremen), Moritz Volz (FC Fulham)

Mittelfeld: Karsten Fischer (VfL Wolfsburg), Roberto Hilbert (Spvgg Greuther Fürth), Matthias Lehmann (1 860 München), David Odonkor (Borussia Dortmund), Sascha Riether (SC Freiburg), Piotr Trochowski (Hamburger SV)

Angriff: Mike Hanke (VfL Wolfsburg), Patrick Helmes (1. FC Köln), Aaron Hunt (Werder Bremen), Stefan Kießling (1. FC Nürnberg), Nando Rafael (Hertha BSC Berlin)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%