Interview: Frankreichs Nationaltrainer
Domenech: " Jeder hat für den anderen gekämpft"

Im Interview verrät Raymond Domenech das Geheimnis des Halbfinalsieges über Portugal. "Jeder hat für den anderen gekämpft", erklärt Frankreichs Nationaltrainer und fügt an: "Wir wollen das Finale gewinnen."

Frankreich hat durch einen 1:0-Sieg gegen Portugal das WM-Endspiel erreicht. Im Interview spricht Nationaltrainer Raymond Domenech über den Schlüssel zum Erfolg der "Equipe Tricolore" und über den goldenen Torschützen Zinedine Zidane, der seine glorreiche Karriere nun mit dem zweiten WM-Titel krönen könnte.

Frage: "Herr Domenech, sie stehen mit ihrem Team durch das 1:0 gegen Portugal im WM-Finale. Sind Sie sehr stolz auf ihre Mannschaft und das, was sie bisher erreicht haben?"

Raymond Domenech: "Natürlich sind wir stolz darauf, dass wir das Endspiel erreicht haben. Aber ich habe immer gesagt, dass wir das Ziel haben, auch am 9. Juli erfolgreich zu sein. Wir wollen das Finale gewinnen. Nur darum geht es."

Frage: "Das Spiel gegen die Portugiesen war hart umkämpft. Wie haben sie die Partie gesehen?"

Domenech: "Es war wirklich hart. Das war mit Abstand unser schwerstes WM-Spiel und ein Gegner, der uns wirklich Probleme bereitet hat. Es war schwerer als gegen Brasilien. Ich ziehe den Hut vor dieser portugiesischen Mannschaft, die uns das Leben schwer gemacht hat. Wir mussten alles geben. Aber meine Mannschaft hat bewiesen, dass sie kämpfen kann. Jeder hat für den anderen gekämpft. Man muss sich nur die Leistung unserer offensiven Spieler ansehen, die immer mit hinten ausgeholfen haben, wenn es nötig war."

Frage: "Ihr Kapitän Zinedine Zidane hat sie ins Finale geschossen. Das Endspiel ist gleichzeitig sein letztes Spiel. Wird es ein glanzvoller Abschied für ihn?"

Domenech: "Ja, jetzt ist es wirklich so weit. Sein letztes Spiel steht bevor. Jetzt ist er da, wo er hin wollte. Das ist großartig. Zidane hat die Frazosen zehn Jahre verzaubert. In den letzten Spielen hat man gesehen, dass es für ihn keine Abschiedstournee ist, sondern dass er eine WM spielt. Aber die Partie am Sonntag ist für uns nicht das letzte Spiel von Zinedine Zidane, sondern das Finale. Und dieses Finale wollen wir gewinnen. Schließlich hören auch noch andere Spieler auf."

Frage: "Im Finale wartet der dreimalige Weltmeister Italien. Wie wollen sie das Spiel angehen?"

Domenech: "Ich habe die Italiener noch nicht genau unter die Lupe genommen. Natürlich habe ich die Spiele verfolgt, aber mehr nicht. Ich weiß aber, dass es bei dieser WM zwei tolle Leistungen gegeben hat: Unser Sieg gegen Brasilien und das Spiel der Italiener gegen Deutschland, das Italien verdient gewonnen hat. Alles weitere wird man am 9. Juli um 20.00 Uhr sehen."

Frage: "Wie sieht ihre Zukunft nach dem Finale aus?" Domenech: "Was nach dem Finale passiert, weiß ich noch nicht. Ich werde aber sicher Urlaub machen. Und zwar vom 15. Juli bis zum 1. August, um wieder zu Atem zu kommen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%