Kreuzbandriss beim Torjubel
Was ist beim HSV schon normal?

Zum ersten Mal seit Jahren startete der Hamburger SV mit einem Sieg in die Saison. Doch Torschütze Nicolai Müller reißt sich das Kreuzband – beim Jubeln. Beim HSV ist das Auf und Ab schon jetzt wieder Normalzustand.

HamburgEs ist wie verflixt: Nichts klappt beim Hamburger SV, selbst der Torjubel geht daneben. Als Nicolai Müller nach dem frühen Siegtreffer zum 1:0 (1:0) über den FC Augsburg zum Jubel ansetzte, drei eingesprungene Pirouetten drehte und dabei die Eckfahne niederriss, verdrehte er sich so sehr das Knie, dass das vordere Kreuzband riss. Diagnose: sieben Monate Pause. „Was für ein Schock“, twitterte der HSV. Denn Müller ist sein torgefährlichster Mann. In der Vorsaison gelangen dem Ex-Nationalspieler fünf Tore und sieben Vorlagen.

Müllers grotesker Unfall und seine fatalen Folgen waren der passende Abschluss einer wieder einmal turbulenten Woche beim HSV. Begonnen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%