Lehmanns Rückkehr
Die Null soll stehen

dpa BRATISLAVA. Als Jens Lehmann vor einem Jahr in Bratislava beim 0:2 gegen die Slowakei im Tor stand, trug er noch die für einen Torhüter ungewöhnliche Nummer neun auf dem Trikot und war lediglich der Herausforderer von Oliver Kahn.

13 Monate später ist alles anders: Heute kehrte der 36-Jährige als unangefochtene Nummer 1 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach Bratislava zurück, wo er mit einem Erfolg gegen die Slowaken einen großen Schritt zur EM 2008 in Österreich und der Schweiz machen will.

„Meine Erwartung ist, dass wir gut spielen. Und meine Hoffnung ist, dass wir ein schönes Ergebnis holen“, sagte Lehmann vor seinem 42. Länderspiel. Revanchegelüste treiben ihn dabei auch an, denn die Erinnerung an eine der blamabelsten Niederlagen in der Ära von Jürgen Klinsmann ist noch nicht verblasst. „Wir haben noch alle im Gedächtnis, dass wir damals 0:2 verloren haben“, erklärte Lehmann.

Die Nationalmannschaft von damals und heute lässt sich kaum noch miteinander vergleichen - die WM hat fast alles verändert. Das gilt insbesondere auch für Lehmann: Nach seiner starken WM-Leistung und dem Rücktritt des Rivalen Kahn ist der Torhüter des FC Arsenal unumstritten. Bundestrainer Joachim Löw hatte ihm gleich bei seinem Amtsantritt einen Persilschein bis zur EM ausgestellt. „Jens ist als Nummer 1 gesetzt“, bekräftigte Torwartcoach Andreas Köpke dieser Tage.

Ob Timo Hildebrand, der sich beim 2:0 gegen Georgien bewähren durfte, Robert Enke, Roman Weidenfeller, Tim Wiese oder Raphael Schäfer - alle anderen deutschen Torhüter kämpfen derzeit nur um die Kronprinzen-Rolle. Lehmann nimmt das Gerangel um die Nummer zwei kaum wahr: „Es interessiert mich nicht.“ Eine Beschäftigung mit seinem möglichen Nachfolger wäre aus seiner Sicht „verschwendete Energie“.

Seite 1:

Die Null soll stehen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%