Fußball
Maradona und Pele in seltenem Einklang

Ungewohnt harmonisch verlief das Treffen zwischen Pele und Maradona im Rahmen der TV-Premiere von Maradonas neuer Talkshow. "Niemals hat man ihn so natürlich von sich erzählen gehört", lautete Diegos Fazit.

Von einer Rivalität zwischen den beiden besten Fußballern aller Zeiten war bei der TV-Premiere von Diego Maradonas Talkshow "La Noche del 10" (Die Nacht der 10) am Montagabend mit Stargast Pele nichts zu spüren. Die Idole der stark konkurrierenden Nachbarländer Argentinien und Brasilien lobten sich gegenseitig und demonstrierten bei einem Kopfball-Wettstreit ihre immer noch vorhandene Klasse.

"Niemals hat man Pele so natürlich von sich erzählen gehört. Wir Argentinier haben ihn so nicht gekannt", sagte ein gut aufgelegter Maradona anschließend, der Pele auch über die Drogenprobleme des inhaftierten Sohnes Edinho befragte. "Wir zwei können viel im Kampf gegen die Drogen machen", sagte der dreimalige Weltmeister und forderte den argentinischen WM-Kapitän von 1986 nach dessen erfolgreichem Drogenentzug sogar zum gemeinsamen Handeln auf.

Nach der Show, bei der in Stürmer Gabriel Batistuta und Torhüter Sergio Goycochea zwei weitere Fußballstars sowie die Ex-Tennisspielerin Gabriela Sabatini auftraten, wollten die Journalisten noch wissen, wer denn jetzt der bessere Fußballer gewesen sei. "Meine Mutter sagte, ich war es. Die Mutter von Pele meint, er war es", erklärte Maradona lakonisch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%