Fußball
Mit alten Recken gegen den alten Rivalen

Mit den Routiniers Christian Wörns und Dietmar Hamann geht Bundestrainer Jürgen Klinsmann in die Partie beim Erzrivalen Niederlande. Für die Tore in Rotterdam soll der glänzend aufgelegte "K.u.K"-Sturm sorgen.

Entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten setzt Jürgen Klinsmann am Mittwoch (20.30 Uhr/live in der ARD) zum Auftakt der WM-Saison gegen den Erzrivalen Niederlande in Rotterdam auf die "alte Garde". So gibt der Bundestrainer in der zuletzt wackligen Defensive erstmals seit dem Länderspiel gegen Argentinien im Februar (2:2) wieder dem 33 Jahre alten Dortmunder Christian Wörns als Abwehrchef eine Chance. Dafür muss Robert Huth vom FC Chelsea zunächst auf die Bank.

Hamann feiert Premiere unter Klinsmann

Im defensiven Mittelfeld wird der 31 Jahre alte Dietmar Hamann vom Champions-League-Sieger FC Liverpool sein Comeback im Nationalteam geben und damit zum ersten Mal in der Ära Klinsmann zum Einsatz kommen. Hamann, der mit einem Freistoßtor am 7. Oktober 2000 gegen England (1:0) den letzten Erfolg gegen eine große Fußball-Nation sichergestellt hatte, übernimmt den Platz hinter Kapitän Michael Ballack (Bayern München).

Der Schalker Fabian Ernst rückt dafür ins linke Mittelfeld. Im rechten Mittelfeld übernimmt aller Voraussicht nach der Bremer Torsten Frings den Platz von Bastian Schweinsteiger (Bayern München), der aufgrund von Trainingsrückstand nach Achillessehnenproblemen nicht nominiert wurde.

Kuranyi und Klose im Sturm

Im Angriff wird Klinsmann nach der Nicht-Nominierung von Lukas Podolski (1. FC Köln) wieder auf seinen stark in die Saison gestarteten "K.u.K"-Sturm zurückgreifen. Der Neu-Schalker Kevin Kuranyi, beim 2:1-Derby-Sieg gegen Borussia Dortmund am Samstag zweifacher Torschütze, und der in zwei Spielen bereits dreimal erfolgreiche Bremer Miroslav Klose sollen den Abwehrriegel der Niederländer knacken.

Im immer brenzliger werdenden Kampf um die Nummer eins im deutschen Tor erhält Oliver Kahn von Meister Bayern München eine weitere Bewährungschance. Ersatzkeeper gegen die Mannschaft von Trainer Marco van Basten ist der Stuttgarter Timo Hildebrand. Jens Lehmann von Arsenal London reiste nicht mit ins Nachbarland. Kahn und Lehmann werden in den kommenden sechs Länderspielen nicht gemeinsam im Kader der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) stehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%