Nach Eklat
AC-Mailand-Eigner Berlusconi: Bei Rassismus gehen wir vom Feld

Was passiert bei Rassismus auf dem Fußballfeld? AC-Mailand-Eigner Silvio Berlusconi lobte die Reaktion seines Spielers Kevin-Prince Boateng und versicherte, dass seine Spieler auch in Zukunft das Spiel abbrechen.

RomAC-Mailand-Eigner Silvio Berlusconi hat angekündigt, dass die Fußballer seines Vereins künftig bei jeder Begegnung dem Beispiel von Kevin-Prince Boateng folgen und eine Partie im Falle rassistischer Beleidigungen abbrechen werden.

„Ich garantiere, dass bei allen Spielen, auch internationalen, Milan vom Feld gehen wird, bei denen es zu Vorfällen dieser Art kommt“, sagte der Ex-Ministerpräsident, der sich gegenwärtig im Wahlkampf befindet, am Freitag. Er bewundere die Reaktion seines Teams auf „eine schändliche Rassismus-Episode“. Boateng habe er angerufen und gratuliert.

Der Ex-Bundesligaprofi hatte am Donnerstag während eines Testspiels des AC Mailand beim unterklassigen Verein Pro Patria den Ball in die Ränge geschossen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%