Nationalmannschaft muss in der WM-Qualifikation punkten
Frankreich sehnt den Sieg herbei

Die Fans haben ihn herbeigesehnt wie einen Messias. Nun muss Frankreichs Mittelfeld-Star Zinédine Zidane nach seiner spektakulären Rückkehr in die Nationalmannschaft Führungsstärke beweisen.

HB PARIS. Denn die Franzosen brauchen in der WM-Qualifikation heute gegen Irland unbedingt einen Sieg, wenn sie im kommenden Jahr zur Weltmeisterschaft nach Deutschland fahren wollen. Im Moment sind sie in der Gruppe 4 nur Dritter – wenn sie heute verlieren können sie sogar auf den vierten Platz abrutschen. Ein Desaster für die französischen Fans.

Ein Sieg wäre aber nicht nur in sportlicher Hinsicht wichtig. Er ließe die Fans auch für einen Moment vergessen, dass im französischen Profi-Fußball einige unaufgeklärte Skandale gären. Es geht um dubiose Spielertransfers und den Handel mit TV-Rechten. Im Frühjahr diesen Jahres haben Ermittler die Büros von großen Vereinen wie Lyon, Olympique Marseille, Paris Saint-Germain (PSG) und Bordeaux durchsucht. Auch die Räume der TV-Anbieter Canal+ und TPS bekamen unliebsamen Besuch.

Die Ermittler gehen der Frage nach, ob bei der Vergabe von TV-Rechten alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Auch der Aktionärsschützer-Verband Appac hatte Beschwerde eingelegt. Er hegt den Verdacht, dass die Vivendi-Tochter Canal+ zu leichtfertig Geld für Optionen auf TV-Rechte ausgegeben hat.

Die Affaire trägt den Namen „Club Europe“ und reicht in das Jahr 1999 zurück. Jean-Claude Darmon, Ex-Chef und Ex-Aktionär der Sport-rechte-Firma Sportfive, hatte die sechs großen Clubs der Ligue 1 an einen Tisch gebracht und den „Club Europe“ gegründet. Sie schlossen mit dem Bezahlsender Canal+ einen Vertrag darüber ab, dass der Sender die exklusiven Senderechte dieser Clubs bekommen soll, wenn diese eines Tages ihre TV-Rechte einzeln vermarkten dürfen. Das ist bis heute nicht der Fall, dennoch hatte Canal+ 160 Mill. Euro auf den Tisch gelegt.

Seite 1:

Frankreich sehnt den Sieg herbei

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%