Neuer Weltrekord
Archundia hat sich am besten "durchgepfiffen"

Schiedsrichter Benito Archundia wird am Dienstag im Halbfinale zwischen Italien und Deutschland bereits sein fünftes Spiel bei dieser WM leiten. Damit würde der 40-Jährige einen neuen Weltrekord auftstellen.

Der mexikanische Schiedsrichter Benito Archundia hat sich trotz der zuletzt anhaltenden Kritik an den Leistungen der Referees hinter seine Kollegen gestellt und ein großes Lob ausgesprochen. "Alle Schiedsrichter, die hier sind, sind natürlich hervorragend. Und wer jetzt noch im Turnier ist, der hat sich richtig gut durchgepfiffen", sagte der zweimalige Welt-Schiedsrichter Markus Merk über den mexikanischen Referee, der am Dienstag das erste WM-Halbfinale zwischen den dreimaligen Fußball-Weltmeistern Deutschland und Italien in Dortmund (21.00 Uhr/live im ZDF und bei Premiere) leiten wird.

Das zweite Halbfinale am Mittwoch (21.00 Uhr/live in der ARD und bei Premiere) zwischen Portugal und Frankreich leitet Jorge Larrondia aus Uruguay. Der 38-Jährige hat bislang drei WM-Spiele gepfiffen. Dabei stellte er in der Partie zwischen Italien und den USA (1:1) zwei Akteure (Daniele de Rossi/Italien und Pablo Mastroeni/USA) mit "Rot" vom Platz. Zudem zeigte er Eddie Pope (USA) die Gelb-Rote Karte.

Archundia auf Weltrekord-Kurs

Vier Spiele hat Benito Archundia bei der laufenden Endrunde bereits gepfiffen. Mit dem Einsatz am Dienstag wird der 40 Jahre alte Rechtswanwalt aus Tlalnepantla, der bisher mit lediglich zehn Gelben und einer Gelb-Roten Karten auskam, sogar zum Weltrekordler. Noch nie zuvor in der 76-jährigen WM-Geschichte hat ein Schiedsrichter fünf Partien bei einer Endrunde geleitet.

Über diese besondere Auszeichnung darf sich aber nicht nur Archundia freuen, auch die Italiener dürften mit der Nominierung des Mexikaners glücklich sein. Die Squadra Azzurra machte bereits positive Erfahrungen mit dem Unparteiischen, der ihr Vorrundenspiel gegen Tschechien (2:0) geleitet hatte.

Archundia, der im Mai 1994 bei seinem ersten internationalen Spiel (USA gegen Griechenland) auf dem Platz stand und sich in seiner Freizeit gerne mit Videospielen vergnügt, pfiff außerdem bereits das Achtelfinale zwischen der Schweiz und Ukraine sowie die Vorrundenpartien Frankreich - Südkorea und Brasilien - Kroatien. Als Assistenten von Archundia fungieren dessen Landsmann Jose Ramirez und der Kanadier Hector Vergara.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%