Fußball
Neuer Zuschauerrekord in der Bundesliga

Die Bundesliga hat den Zuschauerrekord aus der Spielzeit 2003/04 in der letzten Saison noch einmal getoppt. Mit insgesamt 10 765 974 Fans strömten durchschnittlich 35 183 Besucher in die Erstliga-Stadien.

In Sachen Zuschauer ist die Bundesliga Spitze: Laut den offiziellen Zahlen der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat die Eliteklasse in der Saison 2004/2 005 mit 10 765 974 Besuchern den Rekord aus dem Vorjahr (10. 724 586) noch einmal verbessert. Mit durchschnittlich 35 183 Zuschauern pro Partie liegt die Bundesliga vor der englischen Premier League (33 900) und der spanischen Primera Division (27. 800).

"Wir sind stolz, dass der Profi-Fußball in Deutschland auf eine so große Zuschauerbasis zählen kann. Ganz sicher haben die neuen WM-Stadien einen großen Teil dazu beigetragen, diesen Rekord zu erzielen", sagte der neue Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, Christian Seifert.

Zuwächse auch in 2. Liga

Auch die 2. Liga erlebte in der vergangenen Spielzeit einen Boom und konnte die Zuschauerzahl um über 40 Prozent auf 3 694 544 steigern. Erheblichen Anteil daran hatte Zweitliga-Meister 1. FC Köln, der im Schnitt über 30 000 Zuschauer ins Stadion lockte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%