Neun Spiele ohne Sieg
Trainerwechsel bei Atlético Madrid

Nach neun erfolglosen Spielen des spanischen Erstligisten Atlético Madrid muß Trainer Carlos Bianchi gehen. Der bisherige Coach der B-Mannschaft José Murcia wird seine Nachfolge antreten.

HB MADRID. Der spanische Fußballerstligist Atlético Madrid hat seinen argentinischen Trainer Carlos Bianchi entlassen. Wie der Präsident des Traditionsclubs, Enrique Cerezo, am Donnerstag mitteilte, leitet der bisherige Coach der B-Mannschaft, José Murcia, bis auf weiteres das Training des Erstligateams.

Der neunmalige spanische Meister ist in der Primera División seit neun Spielen ohne Sieg und rangiert auf dem 12. Platz. Bei der 0:1-Heimniederlage gegen Real Saragossa im Achtelfinalhinspiel des Pokals forderten die Fans den Hinauswurf des Trainers.

Der 56-jährige Bianchi, der in seiner Heimat mehr als ein Dutzend Titel gewonnen hatte, war zu Saisonbeginn bei Atlético mit dem Ziel angetreten, die Rotweißen in die Champions League zu führen. Er ist nach José Luis Mendilibar (Athletic Bilbao), Vanderlei Luxemburgo (Real Madrid) und Chuchi Cos (Deportivo Alavés) der vierte Trainer in Spanien, der in dieser Saison seinen Posten vorzeitig räumen musste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%