Politische Einflussnahme
Fifa-Council sperrt Witali Mutko aus

Der Cheforganisator der WM in Russland verliert seinen Spitzenposten bei der Fifa. Der Putin-Vertraute Witali Mutko wird wegen Einflussnahme des Kreml die Wieder-Kandidatur vom Fifa-Council verweigert.

Zürich/MoskauPutin-Freund Witali Mutko darf nicht mehr für einen Sitz im FIFA-Council kandidieren. Der politische Einfluss im Kreml verbietet eine Mitgliedschaft, sagen die Kontrolleure des Weltverbandes. Seinen Führungsposten für die WM-Organisation 2018 betrifft dies nicht.

Die FIFA hat WM-Cheforganisator Witali Mutko den erneuten Einzug in ihr mächtiges Council untersagt. Eine komplette Verbannung des umstrittenen Moskauer Multifunktionärs aus der Fußball-Welt wird es aber wohl nicht geben. Das für die Wahltauglichkeitsprüfung zuständige Governance und Review Committee des Fußball-Weltverbandes, dem auch DFB-Präsident Reinhard Grindel angehört, verweigerte dem stellvertretenden russischen Ministerpräsidenten und Vertrauten von Präsident Wladimir Putin die erneute Kandidatur für einen Sitz...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%