Ranking Klubwerte
Elf Fußballvereine für 20 Milliarden Euro

Wie Fußballklubs wertvoller werden

Viele Fans wundern sich, wie die Schätzer für die großen Fußballklubs auf Werte von mehr als einer Milliarde Euro kommen. Schließlich setzt kein Verein bisher auch nur annähernd eine Milliarde Euro um. Die Antwort von KPMG: Den Wert eines Klubs bestimmen vor allem die Profitabilität, die Fangemeinde, der Kader, die TV-Einnahmen sowie das Geschäft rund um das Stadion.

Der sich ergebende Unternehmenswert ist eine Schätzung. Wichtig dafür sind das Kapital des Eigentümers, die Schulden, die Barmittel sowie alle Werte, die in Geld umgemünzt werden können. Die sich ergebende Zahl dient als ein kompakter Indikator für Sponsoren, Geldgeber und Geschäftspartner des Vereins. Die fünf Faktoren im Detail:

Die Profitabilität

Hier geht es vor allem um die Bilanz, die von vielen Klubs in Europa inzwischen regelmäßig veröffentlicht wird. Fußballvereine verdienen in erster Linie Geld durch Spiele im Stadion, Fanartikel, Sponsoren und TV-Rechte. Wieviel Gewinn sie daraus generieren, hängt stark von der sportlichen Vorgabe ab: Wie viel Geld fließt in den Kader? Wie sehr nutzt der Verein Spielerverkäufe?

In der Bundesliga ist Bayern München der einzige Verein, der mehr als 500 Millionen Euro pro Saison umsetzt. Dahinter folgt Borussia Dortmund mit mehr als 300 Millionen Euro. Bei immerhin 160 Millionen Euro liegt der Bundesliga-Vierte Borussia Mönchengladbach. Der Siebte, Hertha BSC, hat gerade mitgeteilt, dass man in der nächsten Saison wahrscheinlich mehr als 100 Millionen Euro einnimmt.

Die Fangemeinde

Je populärer ein Klub ist, desto größer ist das Umsatzpotenzial. Die Fangemeinde rekrutiert sich aus den Stadionbesuchern, den Mitgliedern des Vereins und der Fanklubs sowie immer stärker aus den sozialen Medien. Durch Facebook, Twitter, Instagram und Co. erreichen die großen Klubs eine Millionengemeinde, mit der immer direkter Geschäfte angebahnt werden.

KPMG hat zum Beispiel ausgerechnet, dass die 32 Klubs in ihrem Ranking 589 Millionen Fans auf Facebook haben. 92 Millionen davon entfallen auf den FC Barcelona, 88 Millionen auf Real Madrid und 69 Millionen auf Manchester United. Bayern München hat mehr als 37 Millionen „Gefällt mir“-Angaben auf seiner Facebook-Seite.

Der Kader

Fußballvereine im Profifußball geben das meiste Geld aus für ihre Spieler. Will man das sportliche Potential eines Klubs beurteilen, eignen sich die Schätzungen, die über alle wichtigen Spieler etwa über die Plattform Transfermarkt.de abrufbar sind. Die Regel dabei: Je wertvoller ein Kader, desto größere Chancen hat ein Verein, dies in sportliche Erfolge umzumünzen.

 

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%