Fußball
Schock für Tim Wiese: Erneuter Kreuzbandriss

Bundesligist Werder Bremen wird in der Hinrunde der kommenden Saison auf Torhüter Tim Wiese verzichten müssen. Der 23-Jährige zog sich erneut einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zu.

Schock für Bundesligist Werder Bremen und seinen Torhüter Tim Wiese. Der vor der Saison vom 1. FC Kaiserslautern an die Weser gewechselte 23-Jährige hat sich erneut einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen. Wiese wird seinem neuen Arbeitgeber somit zwischen vier und sechs Monaten nicht zur Verfügung stehen.

"Ich war so gut drauf, jetzt bin ich natürlich am Boden zerstört", sagte der Keeper dem Sport-Informations-Dienst (sid). Nach der niederschmetternden Diagnose bei einer Kernspintomographie im Bremer Josefsstift reiste Wiese zu seinen Eltern nach Dürscheid. In der kommenden Woche will er sich von Peter Schäferhoff, Vereinsarzt des 1. FC Köln, operieren lassen.

Der Schlussmann war beim 2:0-Erfolg der Bremer in einem Testspiel beim Zweitligisten Hansa Rostock bei einer Abwehraktion im Rasen hängen geblieben und musste das Spielfeld in der 41. Minute verlassen. Durch diese Blessur ist auch der Kampf um die Nummer eins im Tor der Hanseaten bis auf weiteres zu Gunsten des Routiniers Andreas Reinke entschieden.

Neuer Torhüter gesucht

"Diese Sache ist bitter für Tim, auch weil er Ambitionen in Richtung Nationalmannschaft hat. Zudem tat uns als Verein die Konkurrenzsituation im Tor gut", erklärte Werder-Sportdirektor Klaus Allofs. Die Norddeutschen wollen nun umgehend einen weiteren Torwart verpflichten, da der Däne Kasper Jensen von den Regionalliga-Amateuren zwar als großes Talent gilt, aber mit 22 Jahren noch keinerlei Bundesliga-Erfahrung hat.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%