Fußball
U21 überzeugt beim 4:0-Sieg gegen Wales

Die U21-Junioren des DFB haben in der EM-Qualifikation die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Beim souveränen 4:0-Erfolg über Wales zeigte das Team von Trainer Dieter Eilts eine überzeugende Leistung.

Die deutschen U21-Junioren haben ihre Erfolgsserie unter Trainer Dieter Eilts ausgebaut und sich vorzeitig den Gruppensieg in der EM-Qualifikation gesichert: Gegen allerdings harmlose Gäste aus Wales gewann die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ihr EM-Qualifikationsspiel in Braunschweig nach hochüberlegener Spielweise mit 4:0 (1:0). Nach dem elften Spiel unter Eilts ohne Niederlage und der gleichzeitigen 1:2-Heimniederlage von Englands Nachwuchs gegen Österreich ist den DFB-Junioren schon vor dem Spiel in Österreich am Dienstag Platz eins nicht mehr zu nehmen.

Vor 4 500 Zuschauern im Stadion an der Hamburger Straße legte Torjäger Nando Rafael mit zwei Treffern den Grundstein zum Sieg für sein Team. Der gebürtige Angolaner von Hertha BSC Berlin war in der dritten Minute mit einem Drehschuss erfolgreich, sechs Minuten nach Wiederbeginn erzielte er per Kopfball das 2:0 für die Platzherren. Sein Vereinskollege Malik Fathi, der mit einem abgefälschten Distanzschuss dem walisischen Torhüter Lee Worgan keine Abwehrmöglichkeit ließ (54.) und der eingewechselte Karlsruher Ioannis Masmanidis (79.) sorgten schließlich für den Endstand.

Sechs Aluminiumtreffer für das DFB-Team

"Ich bin mit der Leistung und dem Ergebnis zufrieden", meinte Eilts: "Wir haben geduldig gespielt und den Walisern nicht viele Chancen gelassen. Das Ergebnis hätte noch ausfallen können. Aber immerhin konnten wir die vielen Ausfälle kompensieren." Die klare Niederlage für Wales fiel für die Gäste sogar noch glimpflich aus. Wie schon bei der 0:4-Hinspielniederlage war das Team von Coach Bryan Flynn in allen Belangen überfordert. In zahlreichen erfolgversprechenden Situationen der Deutschen brauchten die Briten viel Glück, um nicht noch weit höher geschlagen die Heimreise antreten zu müssen. Insgesamt sechs Mal traf der deutsche Nachwuchs Pfosten oder Latte.

So scheiterte der zweifache Torschütze Rafael in der 29. Minute ebenso an der Querlatte wie fünf Minuten später Abwehrspieler Marvin Matip vom 1. FC Köln. Auch der überragende Trochowski vom Hamburger SV hatte in der 56. Minute Pech mit einem Lattentreffer. Bei weiteren guten Einschussmöglichkeiten konnte sich Worgan mehrfach auszeichnen, während sein Gegenüber Rene Adler (Leverkusen) praktisch überhaupt nicht geprüft wurde. In der 84. Minute kamen die Briten zu ihrem ersten und einzigen Eckball.

Der deutschen Mannschaft merkte man auch in keiner Phase an, dass vier Stammspieler für diese Partie nicht zur Verfügung standen. Unter anderem fehlte der nachträglich zur A-Mannschaft aufgerückte Wolfsburger Mike Hanke.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%